Was nichts kostet...

06.11.2014 09:00:00
Unterschiede zwischen kostenlosen und lizenzfreien Bildern

das ist auch nix sagt der Volksmund. Manchmal ist nicht mal kostenlos, was auf den ersten Blick gratis wirkt. So wie die Steuerberater nur auf Verbandstagen ein vereinfachtes Steuerrecht fordern, so freuen sich die Anwälte vermutlich, dass lizenzfrei so verführerisch kostenlos klingt, dass viele schon auf den Downloadlink klicken, ehe sie die AGBs gesehen haben. Dabei gibt es auch kostenlos nutzbare Bilder im Netz. Und wenn man aufpasst, bleiben sie das sogar.

Sprache und Realität

Quelle: Ulrike Pauli/ pixelio.de

Quelle: Ulrike Pauli/
pixelio.de Bestimmte Berufsgruppen entwickeln mit der Zeit ihre eigene Sprache. So mancher Unternehmensberater hat sich auch sprachlich als Herausforderung für das zu beratende Unternehmen erwiesen und als einziger Nichtjurist kann man unter Juristen zwar lustige Abende erleben muss es aber nicht. Schwieriger können textliche Eigenheiten werden, wenn es ums Geld geht. Da geht es dann weniger um sprachliche als um rechtliche Feinheiten. Und das kann dann manchmal das Gegenteil des Rechtsempfindens sein. Fragt auf der Straße ob man lizenzfreie Bilder kostenlos für die eigene Webseite nutzen kann. Dann werden das wohl die meisten Bejahen. Nur richtig ist es damit nicht. Wer da trotzdem kopiert, der verliert. Spätestens beim Abmahnanwalt.

Mehr Bilder für weniger Geld

Quelle: Rosel Eckstein/ pixelio.de

Quelle: Rosel Eckstein/
pixelio.de Früher war nicht alles besser, sondern nur vieles teurer. Da waren Bilder meist lizenzpflichtig, wobei man im englischen Agentursprech meist den Begriff rights managed verwendet. Dann hat man je nach Auflage, Größe, Land und Dauer zu zahlen. Erst kamen dann Foto-CDs auf den Markt, die Bilder enthielten, mit denen man fast alles machen durfte, man musste nur die CD der Agentur zahlen. Mit dem Siegeszug des Internet entfiel diese Bindung an einen haptischen Datenträger. Aber was verfügbar ist, soll zwar nicht unbezahlbar werden, aber noch lange nicht umsonst. Im Jahr 2000 kam mit iStockphoto die erste Microstock-Agentur auf den Markt. Deren lizenzfreie Bilder waren auch nicht gratis, aber nun brauchte man nicht mehr eine bestimmte Lizenz für bestimmte Anwendungen oder Länder. Und das alles ohne beschränkte Nutzungsdauer. Und billiger war es auch noch.

Lizenzfrei ist nicht rechtsfrei

Und ist es bis heute geblieben. Allerdings darf man auch mit lizenzfreien Bildern für deren Lizenz man bezahlt hat, nicht machen was man will. Da hilft erstens der gesunde Menschenverstand und zweitens der Blick ins Kleingedruckte. Wer dem Kumpel erlaubt hat, dass er den sonnigen Schnappschuss vom letzten Spätsommerausflug an den See im Netz für eine Minigebühr vermarket, freut sich wahrscheinlich nicht unbedingt wenn damit bundesweit für eine rechtsradikale Partei oder ein Potenzmittel geworben wird. Das schließen die Nutzungsbedingungen deshalb auch aus. Im Zweifelsfall auch Pharmafirmen sind schließlich gute Kunden sollte man mit der Bildagentur und dem Fotografen dann direkt über die Nutzung verhandeln.

Fast ganz umsonst

Aber es gibt im Internet nicht nur lizenzfreie Bilder, sondern auch wirklich kostenlose. Letztlich verschenken bei Bilddatenbanken wie Pixelio viele Fotografen ihre Bilder, entweder nur für die redaktionelle Nutzung oder sogar auch für die gewerbliche. Allerdings hebelt das Verschenken nicht das Urheberrecht aus: Agentur und Fotograf sind unbedingt so zu nennen wie vorgeschrieben, sonst lässt das Schreiben vom Abmahnanwalt nicht lange auf sich warten. Für den Künstler bleibt der Werbeeffekt und hin und wieder eine kleine Rechnung, wenn der Kunde das Bild auf Anfrage doch namenlos nutzen möchte. Denn namenlos ist erst recht nicht kostenlos.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!