Was kostet Webdesign?

18.07.2013 09:00:00
Hochwertige Webseiten sind die Visitenkarten von Unternehmen. Wie viel muss man dafür investieren?

Im Webdesign ist vieles möglich von der einfachen Standard-Webseite bis hin zur individuell gestalteten Homepage mit zahlreichen Unterkategorien. Firmen, die eine neue Webseite brauchen, stellen aber meist als erstes die Frage: Was kostet uns das? Je nach Umfang des Internetauftritts kann man den Aufwand grob schätzen.

Die Anforderungen

Um Kosten seriös einschätzen zu können, muss sich ein Unternehmen zunächst klar darüber werden, wie der Internetauftritt überhaupt ausfallen soll, welche Bausteine er umfasst und welchem Zweck er dient. Geht es darum, nur im Internet gefunden zu werden? Dann reicht eine einfache Seite mit einer kurzen Präsentation der Firma, ihren Dienstleistungen und Produkten sowie Kontaktmöglichkeiten. Sollen auf der Webseite auch aktuelle Meldungen veröffentlicht werden? Dann ist ein Content-Management-System (CMS) wichtig. Wenn der Internetauftritt dafür genutzt werden soll, Produkte zu verkaufen, wird außerdem ein Webshop benötigt.

 

Nach oben keine Grenzen

Firmen, die keine großen Ansprüche an ihren Webauftritt haben, können ihn mit entsprechender Software und etwas Einarbeitungszeit selbst erstellen. Sobald es jedoch darum geht, sich von der Konkurrenz abzuheben und die User regelmäßig auf die eigene Seite zu holen, ist professionelle Unterstützung unabdingbar. Webdesigner sorgen nicht nur für eine ansprechende Gestaltung der Seiten, sondern helfen beim logischen Aufbau und geben dem Auftritt die Corporate Identity des Unternehmens mit. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt, mit Mulitmedia-Elementen und individuellen Designs können Projekte auch mehr als 10.000 Euro kosten.

 

Vorsicht vor Billiganbietern

Hauptsache günstig diese Devise kann im Web schnell nach hinten losgehen. Auf dem Webdesign-Markt tummeln sich auch Kreative, die sich das Gestalten selbst angeeignet haben und zu Dumping-Preisen schlecht gemachte Webseiten anbieten. Wenn das Ergebnis nicht stimmt, ist jeder Euro zu viel investiert. Deshalb lohnt es sich, ausgebildete und erfahrene Designer mit der Gestaltung zu beauftragen. Die Kosten mögen zunächst etwas höher sein, der Erfolg ist dann aber auch größer.

 

Und jetzt: Was kostet das alles?

Standardlösungen sind im Web für unter bis um die 1.000 Euro zu haben. Bei Preisen unter 500 Euro sollten Sie dagegen skeptisch werden oder nicht allzu viel erwarten. Eine leistungsfähige Webseite mit entsprechendem CMS im Hintergrund wird etwa 3.000 Euro kosten, mit Webshop werden mindestens 5.000 Euro fällig. Sollen darüber zahlreiche Transaktionen laufen, am besten noch mit Anbindung an interne Softwaresysteme, sollte man mindestens 10.000 Euro in die Hand nehmen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!