Was ist neu in InDesign CS4?

20.11.2008 09:00:00
Mit einem großen Paukenschlag kündigte Adobe die Creative Suite 4 an, die Sie jetzt erwerben können. Sie beinhaltet auch neue Versionen der Einzelprogramme wie z. B. von InDesign.

Die Zusammenarbeit soll produktiver werden: Das verspricht Adobe für InDesign CS4. Neue Werkzeuge und Funktionen dienen der Kooperation mit Kunden und Kollegen. Auch die Integration mit Flash wurde deutlich verbessert: InDesign-Dokumente lassen sich jetzt direkt in Flash öffnen und mit Animationen versehen.

Fehler erkennen

InDesign CS 4 enthält das neue Live Preflight-Tool. Es weist die Anwender auf Stellen hin, die später beim Druck Probleme bereiten könnten. Ebenfalls neu ist das anpassbare Bedienfeld „Verknüpfungen“. Damit lassen sich im Dokument platzierte Dateien durchsuchen, sortieren und verwalten. Auch die Skalierung, Drehung oder Auflösung werden angezeigt. Die Vorschau-Anzeige erleichtert darüber hinaus das Identifizieren von Dateien.

Integration mit Flash CS4 Professional

Traditionell rücken die einzelnen Programme der Creative Suite mit jedem neuen Release enger zusammen. Dieses Mal gilt das vor allem für Flash. In InDesign erstellte Layouts können in Flash geöffnet und bearbeitet werden. Dadurch wird das Gestalten interaktiver Broschüren, dynamischer Präsentationen und weiterer Inhalte für das Web einfacher. In Flash können Seitenübergänge, interaktive Schaltflächen und Links zu einem Dokument hinzugefügt werden. Sie lassen sich wiederum als PDF oder für die Wiedergabe im Flash-Player ausgeben.

Große Textmengen

Auch das Be- und Verarbeiten von umfangreichen Texten soll mit InDesign CS4 leichter von der Hand gehen, verspricht der Hersteller. Neu ist die Funktion „Bedingter Text“. Damit kann ein Text für verschiedene Ausgabevarianten genutzt werden – zum Beispiel bei mehrsprachigen Versionen. Die Bedingungen können auf Absätze, Wörter oder Zeilen angewendet werden. Diese Elemente lassen sich wiederum nach Bedarf ein- und ausblenden. Der restliche Text und die verankerten Objekte richten sich automatisch aus. Mit Hilfe der Funktion „Querverweise“ können Inhalte dynamisch aktualisiert werden.

InDesign Markup Language

Adobe führt darüber hinaus die InDesign Markup Language (IDML) ein. Die offene und erweiterbare XML-Version eines InDesign-Dokuments soll es Entwicklern und Systemintegratoren ermöglichen, die Daten außerhalb der Layoutsoftware zu erstellen, zu verändern und zu dekonstruieren.

Preise

Adobe InDesign CS4 und InCopy CS4 sind für Windows XP, Windows Vista sowie für Mac OS X auf Intel- und PowerPC-basierten Rechnern verfügbar. InDesign CS4 kostet 849 Euro, InCopy CS4 299 Euro. Das Layoutprogramm ist außerdem in den Design-Kollektionen sowie in der Master Collection der Creative Suite erhältlich. Die Master Collection kommt in der Vollversion auf rund 3.570 Euro. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. Das Aufrüsten von InDesign ist ab etwa 300 Euro möglich, die genauen Konditionen und weitere Informationen stehen im Internet.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!