Uno, Duo, Trioplan

05.01.2017 09:00:00
Manchmal sind digitale Aufnahmen einfach zu glatt, zu scharf, zu leblos. Mit historischen Objektivkonstruktionen ist das anders. Zum Beispiel mit dem Trioplan.

Görlitz war einst ein Zentrum der optischen Industrie in Deutschland. Vor dem Krieg befand es sich im Wettstreit mit Jena, Dresden und Wetzlar – und auch nach 1945 produzierten hier Tausende Objektive für die Praktica und Pentacon Six. Damit war nach der Wende Schluss. Doch jetzt kommen wieder nagelneue Objektive im historischen Look auf den Markt. Graviert sind sie mit Meyer-Görlitz und auch der Konstrukteur Dr. Wolf-Dieter Prenzel rechnet sein Optikdesign im Rentnerparadies an der polnischen Grenze. Gucken wir einmal genauer durch das berühmteste Objektiv der Stadt: das Trioplan.

Die Tradition

Das Trioplan erzeugt gerade in den unscharfen Bereichen einen sehr speziellen Look, wie man ihn heutzutage kaum noch findet.
Quelle: Kesberger
An die Produktionsgeschichte des VEB Pentacon Kombinats will man gar nicht anknüpfen. In der DDR wurden die Konstruktionen aus Görlitz sowohl bei den Kameras als auch den Optiken schnell Opfer der hausinternen Konkurrenz, so dass für Jahrzehnte das Graubrot – vor allem der Standardobjektiv-Massenfertigung – von der Neiße kam. Die neuen Objektive knüpfen dagegen an ältere Konstruktionen an. So ist das Trioplan schon über 100 Jahre alt.

Das Prinzip

Am meisten Spaß macht das Trioplan, wenn man Spitzlichter mit in den unscharfen Hintergrund einbaut. Allerdings ist das Objektiv sehr streulichtempfindlich.
Quelle: Kesberger
Ursprünglich sollte das Trioplan leicht, günstig und lichtstark sein. Dazu griff man auf eine relativ einfache dreilinsige Konstruktion zurück. Weniger Glas schluckt weniger Licht. Am bekanntesten sind das leichte Tele 2,8/100 mm und das 2,9/50 mm Standardobjektiv. Neben der erstaunlich hohen Abbildungsleistung, wurde das Objektiv im Lauf der Jahre vor allem für seine Darstellung in den unscharfen Bereichen geschätzt. Eben dieses Bokeh ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, was man zunehmend auch an den Gebrauchtpreisen für historische Trioplan-Objektive ablesen konnte. Ganz im Gegensatz zur der eher knausrigen Linsenzahl, gab man sich bei der Anzahl der Blendenlamellen großzügig. Bis zu 15 Lamellen sichern eine kreisrunde Blende und steigern damit die Qualität der Darstellung der Spitzlichter noch mehr. Das berühmte „Seifenblasenbokeh“ war geboren.

Die Wiedergeburt

In den unscharfen Bereichen ist das Trioplan top, allerdings ist gerade bei Offenblende die Abbildungsleistung in den fokussierten Bereichen nicht immer berauschend.
Quelle: Kesberger
Da trifft es sich gut, dass die Koblenzer Net SE den Namen Meyer-Optik-Görlitz 2014 wiederbelebte. Zu Beginn importierte man noch Konstruktionen aus Fernost, um sie in Deutschland zu tunen. Das ist im Internetzeitalter schwer vermittelbar und es wäre so ja auch schade gewesen um den Namen. Die neuen Objektive wie das Trioplan und das Primoplan sind dagegen vollständig in Deutschland gefertigte und entwickelte Eigenkonstruktionen auf der Basis historischer Rechnungen. Ohne Autofokus und Springblende, machen die Linsen vor allem mit spiegellosen Kameras mit elektronischen Suchern Spaß. Dank moderner Hilfsmittel wie Fokus Peaking ist das Scharfstellen ein Kinderspiel. Und mit den satt laufenden Fokusringen lässt sich die Tradition auch fühlen.

Die Netzhilfe

Soviel Handarbeit hat ihren Preis. Die Materialauswahl auch. Derzeit kostet ein neues Trioplan knapp 1.500 Euro. Doch zumindest bei den Objektiven, die aus Görlitz noch kommen werden, lässt sich auch Geld sparen. Bereits drei Mal hat Meyer-Optik so erfolgreich Geld bei Kickstarter eingesammelt, um neue Linsen an den Start zu bringen – ganz alte Technik mit ganz neuem Marketing. Dass die Objektive dabei deutlich günstiger zu erwerben sind, hilft bestimmt, doch offensichtlich ist der Bedarf an Objektiven mit ganz eigenem Abbildungscharakter weltweit nicht zu unterschätzen.

 

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!