Tuning für den Webbrowser

05.06.2008 09:00:00
Nützliche Plug-ins erweitern Webbrowser wie Safari, Firefox oder den Internet Explorer um zusätzliche Funktionen. Ein Überblick über das Angebot an Tools.

Webbrowser ermöglichen das Surfen im Internet. Von Software-Generation zu Software-Generation werden die Browser dabei laufend verbessert. Das Surfen mit mehreren Tabs ist zum Beispiel längst Standard. Dennoch lassen sich Safari, Firefox und der Internet Explorer mit nützlichen Funktionen weiter aufrüsten: durch zusätzliche Plug-ins.

Safari

Apples Browser läuft mittlerweile auch unter Windows. Extra für Windows-Nutzer hat Apple selbst ein Plug-in-Center eingerichtet. Hier lassen sich Acrobat Reader, Java oder der Windows Media Player herunterladen. Auch Pimp my Safari hat einige Plug-ins im Angebot. So lassen sich mit SafariBlock beispielsweise Werbung und Pop-up-Fenster ausblenden. Suchbegriffe ergänzen und automatisch Webseiten vorschlagen: Diese Aufgaben übernimmt der kostenlose Inquisitor. Ob Webseiten korrekten (X)HTML-Code aufweisen, zeigt das Plug-in Tidy an. So kann der Code auf seine Richtigkeit geprüft werden.

Firefox

Der Browser Firefox macht den Download von Erweiterungen einfach: Über „Extras“und „Add-ons“ öffnet sich ein Fenster, in dem unter „Erweiterungen herunterladen“ Plug-ins gesucht und installiert werden können. Die entsprechende Seite kann auch direkt angewählt werden. Praktisch ist zum Beispiel das Plug-in PDF-Download das das direkte Herunterladen oder Anzeigen von PDF-Dateien in Firefox erlaubt. Unter „Oberflächenthemen“ kann das Erscheinungsbild des Browsers beliebig angepasst werden. Wählt man hier „Betriebssystem-Integration“, kann Firefox auch an die Mac-Oberfläche angeglichen werden. Praktisch: Im Add-on-Fenster kann über den Button „Updaten“ automatisch nach der jeweils aktuellsten Version des Plug-ins gesucht werden.

Internet Explorer

Auch Microsofts Internet Explorer bietet unter „Extras“ und „Add-ons verwalten“ die Möglichkeit, die Plug-ins regelmäßig upzudaten. Eine direkte Suche ist darüber anders als in Firefox jedoch nicht möglich. Mit Hilfe von CallingID kann man die Daten des Betreibers einer Webseite erkennen. Die Anwendung wird auch von Firefox unterstützt. Pop-ups lassen sich mit dem Pop-up-Stopper von Panicware ausschalten. Radiohören per Browser funktioniert mit dem Internet Radio von Endico Soft. Es empfängt tausende von Radiostationen weltweit. Möchte man nur deutsche Sender hören, so kommt auch die Deutschland Radio Toolbar in Frage.

Safari, Firefox und Internet Explorer

Für alle drei der genannten Browser eignet sich zum Beispiel das Plug-in PicLens. Damit kann man im Web nach Bildern suchen – und sich die Motive in einer dreidimensionalen Fotoshow präsentieren lassen. Vom gleichen Hersteller stammt ein weiteres Plug-in, das sich für Safari, Firefox und Internet Explorer eignet: Werden auf einer Webseite Links angezeigt, so stellt das Plug-in Cooliris Previews eine Vorschau der Zielseite dar.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!