Sie ist ein Model

12.09.2013 09:00:00
Der Weg zur eigenen Modelkartei ist gar nicht so schwierig.

und sie sieht gut aus. Allzu viele Textzeilen hat uns die Gruppe Kraftwerk nicht hinterlassen, aber sie haben sich eingeprägt. Aber wie sorge ich dafür, dass sie mein Modell wird? Ihren Bekanntenkreis haben Sie längst durchfotografiert, aber eine Claudia Schiffer war noch nicht darunter. Also gilt es, den nächsten Schritt zu tun: Wie findet man Modelle und was gibt es vor und nach dem Shooting zu beachten.

Fragen

Quelle: Kesberger

Es ist immer noch die einfachste Variante zu einem Modell zu kommen: fragen! Die Kosten belaufen sich auf viele Absagen und hochgezogene Augenbrauen, aber die meisten Frauen und Männer, die für eine Fotosession angefragt werden, fühlen sich tief im Innern doch geschmeichelt. Doch je seriöser Sie auftreten - von der Visitenkarte bis Webseite - desto erfolgreicher werden Sie sein. Und potentielle Modelle zu überzeugen fällt umso leichter, wenn Sie schon eine Mappe mit ansehnlichen Bildern vorweisen können.

TFP

Die meisten Menschen haben keine schönen Fotos von sich selbst. Von daher ist der vertragliche Ansatz »Time for Pictures« durchaus erfolgversprechend. Hohe Modelhonorare können Sie immer noch zahlen, wenn Sie selbst hohe Honorare erzielen. Dann brauchen Sie auch vor der Kamera Profis, die schnell auf den Punkt und das Lächeln kommen. Bei Amateuren dauert es oft ein wenig länger, bis sie sich auf die Situation eingestellt haben, aber dafür werden Sie mit Glück und Geschick mit Gesichtsausdrücken belohnt, die nicht standardisiert wirken und haben vielleicht sogar einen interessanten Menschen kennengelernt. Wenn der dann noch auf Ihren Bildern interessant wirkt, dann hat sich das Shooting gelohnt.

Späterer Reichtum nicht ausgeschlossen

Quelle: Kesberger

Früher an später denken bedeutet, für vermeintlich unbedeutende Termine einen ordentlichen Modellvertrag zu unterschreiben. Das Recht am eigenen Bild liegt beim Modell, das Urheberrecht beim Fotografen, also handelt es sich um ein Geben und Nehmen, wenn beide etwas von den Bildern haben wollen. Ist nur die private oder zumindest die nichtkommerzielle Nutzung erlaubt? Wie ist das mit der Webseite und wie sieht es mit dem Bildrechtevernichter Facebook aus? Sind bestimmte Anwendungen ausgeschlossen? Die Formulierungen im Vertrag sollten rechtlich einwandfrei sein, damit auch für die Zukunft alles klar geregelt ist.

Am besten testen

Künstlerische Konzepte, die nur verschroben klingen? Aber irgendetwas reizt Sie doch daran? Zweifel auf beiden Seiten beseitigt man am einfachsten mit einem Testshooting. Wer möchte schon mit verzerrtem Gesichtsausdruck auf der Homepage eines Stümpers landen. Und andererseits sind Blitzanlagen zu schwer, um sie umsonst zu schleppen. Beim Probetermin merkt man ganz schnell, ob man für Kunst und Kommerz künftig zusammen kann. Bis dahin kann keiner der Beteiligten die Bilder aus den Probeaufnahmen verwerten. Und wenn das keiner will, ist es wohl auch besser, dass es keine weiteren Termine gibt. Sollten die Bilder dagegen auf das erste Klick schon großartig werden, dann wird sich schnell ein Ausdruck des Modelvertrags in der Fototasche finden lassen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!