Schöner arbeiten

20.05.2010 09:00:00
Ein passendes Arbeitsumfeld schafft Platz für kreative Gedanken

In die Gestaltung von Haus und Wohnung legen die meisten Menschen ihr ganzes Herzblut. Arbeitsplätze wirken meist sehr viel trister und überzeugen höchstens durch ihre Funktionalität. Doch gerade Kreative sollten auch in ihr Büro Ideen investieren: Denn nur in einem Umfeld, das inspiriert und einen Wohlfühl-Faktor bietet, sprudeln auch die Einfälle.

Die Pflicht: Ergonomie, Funktionalität

Quelle: Margot Kessler Pixelio

Quelle: Margot Kessler
(Pixelio) Wohnzimmer-Feeling im Büro ist das eine, Ergonomie und Funktionalität heißen jedoch zwei weitere wichtige Punkte, die man bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes nicht außer Acht lassen darf. Es lohnt sich, Schreibtisch und Bürostuhl nicht beim Discounter ums Eck zu kaufen: Wer täglich acht Stunden und mehr ackert, beugt Rückenschmerzen durch komfortable Sitzgelegenheiten und höhenverstellbare Schreibtische vor. Auch der Lichteinfall sollte bei der Platzierung der Möbel beachtet werden, damit es keine Reflexionen auf dem Computerbildschirm gibt. Funktional ist ein Arbeitsplatz auch dann, wenn alles Wichtige schnell und mit einem Griff zu erreichen ist. Regelmäßiges Aufstehen sorgt dafür, den Kreislauf in Schwung zu bringen und eine andere Haltung einzunehmen.

Chaos oder Purismus?

Quelle: Fotobox Pixelio

Quelle: Fotobox (Pixelio) Manche Menschen können erst dann befreit arbeiten, wenn möglichst wenig Schnickschnack den Blick auf das Wesentliche verstellt. Andere lieben ihr kreatives Chaos. Puristen profitieren von Ablagen, Regalen, Hängeregistern, in denen die Arbeitsunterlagen geordnet und verstaut werden können. Anhänger der Chaos-Theorie sollten darauf achten, einen möglichst großen Schreibtisch zu nutzen, damit alle Dokumenten-Stapel dennoch in Reichweite bleiben und genügend Platz zum Ausbreiten da ist. Ums Aufräumen kommen sie jedoch nicht herum: Spätestens beim Kundenkontakt macht sich ein zugemüllter Schreibtisch nicht wirklich gut.

Private Accessoires

Nicht jeder braucht kleine private Dinge am Schreibtisch, manche lehnen sie sogar ganz ab. Es muss jedoch nicht das berühmte Foto von der Familie sein, das standardmäßig auf vielen Arbeitsplätzen steht. Muscheln aus dem letzten Urlaub können den Geist genauso beflügeln wie eine Weltkarte an der Wand, die Lust auf den nächsten macht. Wichtig ist jedoch, dass die persönlichen Dinge eher motivieren und inspirieren und nicht zu sehr von der eigentlichen Arbeit ablenken. Wer gerne Pflanzen am Arbeitsplatz hat, sollte sie auch pflegen und darauf achten, dass keine Schimmelpilze entstehen.

Die Kraft der Farben nutzen

Quelle: Alexander Hauk Pixelio

Quelle: Alexander Hauk
(Pixelio) Farben haben auch eine psychologische Wirkung – diesen Effekt kann man sich am Arbeitsplatz zunutze machen. Es müssen nicht gleich ganze Wände gestrichen werden – es reicht auch, einzelne Farbtupfer zu setzen, indem beispielsweise Büroutensilien in einer kräftigen Farbe gewählt werden. Rot wirkt elektrisierend, gelb motivierend und blau beruhigend. Jeder Kreative kann dabei seinen Vorlieben freien Lauf lassen, wobei es Selbstständige natürlich einfacher haben als Angestellte. Nur von einer Farbe wird abgeraten: Der klassische schwarze Schreibtisch schluckt das Tageslicht und ist viel zu düster für leuchtende Ideen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!