Schlau = kreativ?

15.01.2015 09:00:00
Braucht man eine hohe Intelligenz um kreativ zu sein oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?

Kreative werden häufig für ihre außergewöhnlichen Einfälle bewundert. Landläufig hält sich die Meinung, dass sich solche Ideen, die quasi Erfindungen gleich kommen, nur mit besonders hoher Intelligenz umsetzen lassen. Aber ist das wirklich so? Oder gibt es noch ganz andere Faktoren, die die Kreativität beeinflussen?

Kreativität und Intelligenz

Quelle: Tony Hegewald / Pixelio.de

Quelle: Tony Hegewald /
Pixelio.de Studien zufolge gibt es durchaus einen Zusammenhang zwischen Kreativität und Intelligenz. Allerdings sei dies nur bis zu einem Intelligenzquotienten von 120 der Fall. Je besser Personen bis zu diesem IQ in Intelligenztests abschneiden, desto leistungsfähiger sind sie auch in Kreativitätstests. Menschen, die einen höheren Intelligenzquotienten als 120 haben, sind jedoch nicht per se viel kreativer als solche mit einem niedrigeren Wert. Vielmehr sind es andere Faktoren, die sich auf die Kreativität auswirken.

Reize

Ebenfalls in wissenschaftlichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass Kreative sich leichter ablenken lassen als andere Menschen. Die vermeintliche Unkonzentriertheit ist dabei jedoch der entscheidende Vorteil: Besonders kreative Personen nehmen viele Eindrücke aus ihrer Umgebung auf und setzen dabei alle Sinne ein. Aus diesem verschiedenen Eindrücken entstehen Verbindungen und neue Ideen. Besonders leistungsfähig sind Kreative übrigens, wenn sie mit anderen Menschen zusammenarbeiten, die ebenfalls ein Talent in diesem Bereich haben: Dann können sie sich gegenseitig anregen und unterstützen.

Lässt sich Kreativität trainieren?

Die Antwort lautet: nur bedingt. Es ist im Wesentlichen Veranlagung, ob jemand kreativ ist oder nicht. Man kann jedoch eine kreativitätsfreundliche Umgebung schaffen und sein Gehirn trainieren. Kreative Leistungen entstehen zum Beispiel immer dann, wenn jemand besonders motiviert ist und zwar aus sich heraus, nicht primär durch Geld oder Anerkennung. Auch risikofreudige Menschen sind häufig kreativer. Sie nehmen die Angst des Scheiterns in Kauf und wagen etwas auch das kann man in Ansätzen üben. Je mehr Wissen jemand in allen Lebensbereichen hat, desto mehr Eindrücke kann er zu Ideen verarbeiten. Sich weiterzubilden, neue Hobbies auszuprobieren und zum Beispiel fremde Länder zu bereisen kann sich daher positiv auf die Kreativität auswirken.

Neue Wege gehen

Risikofreudigkeit äußert sich auch darin, dass Kreative die ausgetretenen Pfade verlassen. Sie arbeiten vom Café aus und beobachten dort andere Menschen. Sie überlegen, wie sie eine Städtereise für ein neues Projekt nutzen können. Sie erledigen bewusst lästige Pflichten, um Zeit zum Nachdenken zu haben. All das hat nur entfernt mit Intelligenz zu tun. Man kann also durchaus in der Schule eine Null in Mathematik gewesen sein, sich auf der Uni mit Fremdsprachen schwer getan oder keine Lust auf das Auswendiglernen von Jahreszahlen haben und trotzdem ein kreatives Ass sein.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!