Scharf mit Getriebe

06.07.2017 09:00:00
In der Architekturfotografie erleichtert ein Getriebeneiger das Stativleben mit der Kamera erheblich. Aber auch geniale Konzepte kann man noch genial verbessern. Wir stellen die neuen Stative von Alpa und Arca Swiss vor.

Präzise Architekturfotografie braucht ein präzises Stativ. Man kann ja nicht alles in Photoshop gerade rücken. Kugelköpfe sind da keine gute Idee. Mit einem 3-Wege-Neiger lässt sich dagegen jede Ebene getrennt sauber einstellen. Noch viel leichter geht das mit einem Getriebeneiger, bei dem sich der Stativkopf nur bewegt, wenn man an der Schraube dreht und keine separate Feststellschraube benötigt. Auch das gefürchtete Nachkippen der Kamera beim Feststellen fällt so aus. Aber es schraubt sich vielleicht künftig noch besser: Jetzt haben sich gleich zwei Schweizer Firmen daran gemacht, die heutigen Profi-Ansprüche noch genauer zu erfüllen.

Schweiz oder nicht Schweiz

Neue Stative braucht das Land. Aber Vorsicht am Wasser. Die Klebung moderner Carbon-Stativbeine wird ungern nass.
Quelle: Alpa
Eigentlich sind Alpa und Arca-Swiss zwei Schweizer Kamerahersteller, die derzeit die spannendsten Modelle produzieren, um moderne Digitalrückteile in der Architekturfotografie einzusetzen. Trotzdem wird keiner der neuen Stativköpfe in der Schweiz gefertigt. Während Arca-Swiss längst seinen Firmensitz exportgünstig in die EU nach Frankreich verlegt hat, lässt Alpa aus Zürich seine Stativkomponenten bei Novoflex im Allgäu fertigen. Bei solchen „Niedriglohnländern“ liegen dann auch die Preise deutlich über der asiatischen Konkurrenz.

Hybrid hilft

Der geniale Kniff von Arca Swiss: unten Kugelkopf, oben Getriebeneiger. Man muss nur drauf kommen.
Quelle: fotopioniere.com
Kugelköpfe sind schnell, aber wenn man nur eine Ebene verstellen möchte, stimmen danach die anderen beiden meistens nicht mehr. Mit 3-Wege-Neigern kann man dagegen nicht mal eben schnell die Kameraposition korrigieren oder gar den Bewegungen der Portraitierten folgen. Und mit Getriebeneigern dauert es meistens noch länger. Da hätte man eigentlich auf den Kniff des neuen Arca Swiss p0 Hybrid schon eher kommen können. Unten sitzt ein Kugelkopf für die schnelle Voreinstellung, oben drauf ein 2-Wege-Getriebe für die präzise Feineinstellung danach. Das alles ist auch noch erstaunlich leicht mit gerade mal gut 600 Gramm. Trotzdem reicht die Haltekraft durchaus für Mittelformatsysteme.

GON geht los

Sieht zusammen schick aus, lässt sich aber auch mit den Einzelelementen voll nutzen: Alpa GON.
Quelle: Alpa
Einen ganz anderen Weg schlägt Alpa ein. Wenn die Sache mit den einzelnen Ebenen mehr Präzision bringt, dann kann man die Ebenen auch gleich komplett trennen. Der Alpa GON ist ein modulares System mit zwei auch einzeln nutzbaren Getriebeneigern und einem Panoramamodul. Wer auf dem Weg zum Berggipfel Gewicht sparen will, nimmt nur die Elemente mit, die er vor Ort und Berg auch wirklich braucht. Seinen Ursprung hat der Spezialkopf gar nicht im Stativbau, sondern im Kamerabau. Das Urmodul diente einst der Rollei Fachkamera X-Act zur Verstellung der Standarten.

Die Gemeinsamkeiten

Es gibt auch Gemeinsamkeiten der beiden so unterschiedlichen Ansätze. Die Panoramaverstellung sitzt jeweils da, wo sie hingehört – direkt unter der Kamera, auf dass man mit einer langen Kameraplatte gleich ein System für Stitchpanoramen mit dazu erhält. Auch bei den Schnellwechselplatten scheint sich auch hier der Trend zum Arca Swiss System durchzusetzen. Dadurch steht eine Vielzahl an Kameraplatten und L-Winkeln zur Verfügung, die entweder universal oder exakt kameraspezifisch erhältlich sind. Auch in den Zeiten der hohen ISO-Werte geht die Evolution auf dem Stativsektor weiter. Das Stativgewicht ist allerspätestens jetzt zumindest kein Grund mehr für schief fotografierte Häuser.

 

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!