Registerhaltigkeit im Layout

22.11.2007 09:00:00
Die Zeilen eines Grundtextes sollten auf einer Linie liegen. Das betrifft die Vorder- und die Rückseite von Dokumenten ebenso wie nebeneinander liegende Seiten.

Die Registerhaltigkeit fällt einem geübten Betrachter sofort auf. Ob die Zeilen eines Grundtextes auf Vorder- und Rückseite auf einer Linie liegen sieht man, wenn man die Seite gegen das Licht hält. Ob gegenüberliegende Seiten registerhaltig sind, kann man erkennen, indem man das Dokument um 90 Grad dreht und die einzelnen Zeilen vor dem geistigen Auge auf die nächste Seite verlängert.

Entscheidendes Qualitätsmerkmal
Ob ein Text registerhaltig gesetzt wurde, sagt viel über die Qualität des Layouts aus. Gerade bei dünnerem Papier fällt ansonsten sofort auf, wenn die Zeilen sich auf Vorder- und Rückseite eines Dokuments nicht decken. Auch wenn eine Doppelseite aufgeschlagen wird und die Zeilen auf linker und rechter Seite nicht auf gleicher Höhe stehen, wirkt das für den Betrachter sehr störend. Deshalb sollten Gestalter immer auf die Registerhaltigkeit achten - sie legen den Grundstein dafür, dass auch im Druck und in der Weiterverarbeitung registerhaltig gearbeitet werden kann.

Was sollte registerhaltig sein?
Es können jedoch nicht alle Elemente eines Textes immer und überall registerhaltig angelegt werden. Deshalb gilt die Faustregel: Der Grundtext sollte registerhaltig sein. Textelemente wie Vorspann, Überschrift, Bildtext oder Zwischenüberschrift müssen nicht am Grundlinienraster ausgerichtet werden. Das Grundlinienraster sorgt wie der Name schon sagt dafür, dass der Grundtext an einem festen Raster ausgerichtet ist.

Das Grundlinienraster in der Layoutsoftware
Das Grundlinienraster bietet daher eine elegante Möglichkeit, im Layout automatisch die Registerhaltigkeit zu gewährleisten. Der Text wird dabei automatisch am Raster ausgerichtet - selbst wenn Zwischenüberschriften oder andere Text- und Bildelemente das Raster überlagern. Dem Anwender stehen dabei verschiedene Einstellungen zur Verfügung.

Registerhaltigkeit in QuarkXPress 7
In QuarkXPress 7 wird das Grundlinienraster in den Vorgaben unter "Drucklayout", "Absatz" eingerichtet. Dort kann die Position der ersten Linie des Rasters festgelegt werden. Auch der Abstand der Rasterlinien ist hier definierbar. Nun kann dem Fließtext oder seiner Stilvorlage die Eigenschaft zugewiesen werden, sich am Grundlinienraster auszurichten. Damit stehen die Grundlinien im gesamten Layout auf den Rasterlinien. Eingeblendet wird das Grundlinienraster über die Auswahl "Ansicht", "Grundlinienraster". Ist im Menü "Ansicht" die Option "Hilfslinien magnetisch" aktiviert, betrifft das auch das Grundlinienraster.

Registerhaltigkeit in InDesign CS3
Auch in Adobe InDesign CS3 wird das Grundlinienraster über das Menü "Ansicht", "Raster & Hilfslinien" ein- und ausgeblendet. Über die Auswahl "Bearbeiten", "Voreinstellungen", "Allgemein" und "Raster" kann das Grundlinienraster eingestellt werden. Zunächst kann der Startpunkt des Rasters definiert werden. Über den Anzeigenschwellenwert kann festgelegt werden, dass das Raster in Abhängigkeit von der Ansichtsgröße des Dokuments eingeblendet wird. Auch die Farbe des Grundlinienrasters kann in diesem Menü selbst gewählt werden.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!