Per Fernzugriff Computerprobleme lösen

02.11.2017 09:00:00
Probleme mit dem Rechner hat man immer wieder – selbst bei Macs. Wenn ein solcher Fall eintrifft, muss ein Experte nicht unbedingt vor Ort sein. Die Problemlösung funktioniert oft auch aus der Ferne.

Wer sich mit seinem Computer nicht so gut auskennt, ist auf Hilfe von außen angewiesen. Nicht immer geht es dabei um einen langsamen Rechner oder eine ausgefallene Platte. Schon für die Druckerinstallation oder das Software-Update muss manchmal ein Kenner her.

Zugriff per Bildschirmfreigabe im Netz

Beim Mac lässt sich der Fernzugriff mittels Bildschirmfreigabe leicht ermöglichen.
Doch dieser muss nicht gleich nach Hause kommen. Oft reicht schon die Einsicht des Bildschirms aus der Ferne, um das Problem in den Griff zu bekommen. Am Mac ist das bereits im System mit der sogenannten Bildschirmfreigabe enthalten.

Sind Rechner und Experte im gleichen Netzwerk, müssen dazu nur in den Systemeinstellungen die Bildschirmfreigabe sowie rechts die Computereinstellungen aktiviert werden. Wird die erste Option aktiviert, muss das Gegenüber um Genehmigung zur Steuerung bitten und der Computer ist vor unerlaubten Zugriffen besser geschützt.

Im Finder des Mac ist nun unter Netzwerk bei jedem, der sich im gleichen Netzwerk befindet, der Computername der freigegebenen Rechner zu finden. Der Experte muss diesen nun nur noch auswählen und unter Bildschirmfreigabe die Option Durch Fragen um Erlaubnis bestätigen. Schon gelangt das Gegenüber auf den Rechner, kann dort nach dem Rechten sehen und notfalls auch Updates etc. durchführen.

Bildschirmfreigabe per iMessage

Ist der Mac allerdings nicht im gleichen Netzwerk, muss man zu anderen Mitteln greifen. Hier hilft iMessage, bei dem man über die Kontaktliste mit der rechten Maustaste über die Funktion „Um Bildschirmzugriff bitten“ einem anderen helfen kann, oder über „Einladung zum Zugriff auf meinen Bildschirm“ selbst um Hilfe bitten kann.

Teamviewer hilft immer weiter

Wer einen Windows- oder Linux-Rechner sein Eigen nennt, kann die Anwendung TeamViewer nutzen
Wer ganz sicher gehen will, dass die Bildschirm- und Rechnerübernahme funktioniert, oder einen Windows-, Linux-Rechner sein Eigen nennt, der kann die Anwendung TeamViewer nutzen.

Dazu muss die App zunächst installiert werden. Wer Hilfe benötigt, muss sich dazu den TeamViewer QuickSupport herunter laden. Wer jemandem helfen will, der benötigt dann die neunstellige ID und das Passwort, das nach Programmöffnung aufpoppt.

Am besten übermittelt man diese Daten per Telefon an den Experten, damit man sich gegenseitig rückversichern kann, ob die Übernahme des anderen Rechners funktioniert hat. ID und Passwort müssen dann nur noch im TeamViewer des Helfenden eingegeben werden, dann kann dieser die Kontrolle über den Rechner übernehmen.

Für Profis: Helfen per VPN

Apples eigenes Tool Apple Remote Desktop baut einen dauerhaften Verbindungsweg zum Experten auf.
Wer regelmäßig Unterstütung benötigt, der kann sich einen eigenen Verbindungsweg zum Experten aufbauen. Das funktioniert mittels VPN (Virtual Private Network) und Apples eigenem Tool Apple Remote Desktop. Dieses lässt sogar Programminstallationen und mehr zu. So lassen sich gleich mehrere Rechner mit neuer Software bestücken oder gleichzeitig starten.

Doch die Anwendung funktioniert – ähnlich wie bei der Bildschirmfreigabe – nur im eigenen, lokalen Netz. Wer also über das Internet die Fernwartung erlauben möchte, der muss sich zusätzlich ein Virtual Private Network (VPN) einrichten, das die Rechner über eine Art verschlüsselten „Tunnel“ miteinander verbindet.

Ein VPN richtig einzurichten braucht allerdings wirklich einen Profi, denn dazu muss ein weiterer Mac mit macOS Server oder iVPN installiert werden. Alternativ können AVMs Fritzboxen zum VPN-Client hergenommen werden.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!