PDF: Ton und Filme einblenden

25.06.2009 09:00:00
Mit Indesign lassen sich interaktive PDF-Dateien erstellen. Sie können z.B. Sounds oder Filme enthalten. Begutachten lassen sich die Werke mit dem Acrobat Reader.

Wer an Präsentationen denkt, hat unweigerlich die Software Microsoft Powerpoint im Kopf. Doch auch Adobe InDesign eignet sich in Verbindung mit dem PDF-Format hervorragend zum Erstellen einer Präsentation. Dabei lassen sich auch Töne und Filme in den Vortrag einbauen. Abgespielt werden die Dateien mit dem weit verbreiteten Acrobat Reader.

Das richtige Format auswählen

Quelle: Sandra Küchler

Begonnen wird die Präsentation in InDesign mit der Auswahl des richtigen Formats. Soll die Datei beispielsweise per Beamer auf eine Leinwand gebracht werden, empfiehlt sich ein anderes Format als bei der Betrachtung am PC. Geeignet ist unter anderem das Format 1.024 x 768 Pixel. Eingestellt wird es über „Seitenformat“ beim Erstellen einer neuen Datei.

Schaltflächen hinzufügen

Quelle: Sandra Küchler

InDesign bringt über „Fenster“, „Interaktiv“ und „Schaltflächen“ bereits einige Beispiel-Schaltflächen für die Gestaltung der Präsentation mit. Werden die ausgewählten Elemente, mit denen es sich zum Beispiel in der Präsentation blättern lässt, öfters benötigt, können die Objekte in einer Mustervorlage definiert werden. Im nächsten Schritt werden den Schaltflächen die gewünschten Aktionen zugewiesen. Das passiert komfortabel über die Schaltflächen-Palette und das Menü „Ereignis“. Über „Cursor darüber“ werden Roll-over-Effekte ausgewählt.

Seitenübergänge

Quelle: Sandra Küchler

Die einzelnen Seiten lassen sich beim Wechseln auf die nächste Seite mit Effekten versehen. Dazu dient die Palette „Seitenübergänge“. Eine Vorschau zeigt die Effekte an, zu denen „Kämmen“, „Teilen“ oder „Schieben“ gehören. Die ganze Präsentation kann betrachtet werden, indem sie ins PDF-Format exportiert wird. Interaktive Elemente müssen beim Speichern mit einbezogen werden. Getestet wird die Datei anschließend im Vollbildmodus.

Audio- und Film-Dateien einfügen

Über „Datei“ und „Platzieren“ lässt sich auf der ausgewählten Seite der Präsentation auch eine Sound-Datei einfügen. Diese Datei erscheint automatisch im Pop-up-Menü und lässt sich dort einer Schaltfläche zuweisen. Ähnlich funktioniert es mit kurzen Filmen – Voraussetzung ist jedoch, dass QuickTime installiert ist. Auch den Filmsequenzen lassen sich Schaltflächen und Cursor-Aktivitäten zuweisen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!