Korrekte Anführungszeichen

16.02.2017 09:00:00
„Gänsefüßchen“ mögen kleine Zeichen sein, doch ihre korrekte Anwendung ist mitunter tückisch. So setzt man sich richtig ein...

An- und Abführungszeichen erscheinen im Layout auf den ersten Blick unproblematisch. Was kann schwierig daran sein, die „Gänsefüßchen“ richtig einzusetzen? Es beginnt damit, dass es internationale Unterschiede bei der Verwendung dieser Zeichen gibt. Zudem erfordert Grundtext eine andere Handhabung als Überschriften.

Einsatzzweck

Wichtigste Verwendung von An- und Abführungszeichen bleibt die Kennzeichnung von wörtlicher Rede beziehungsweise Zitaten. Des Weiteren können die Gänsefüßchen Begriffe hervorheben oder eine Distanz zu ihnen schaffen. Egal, welcher Einsatzzweck: Man sollte im Layout immer darauf achten, die richtigen Zeichen auszuwählen. Apostrophe oder Zollzeichen dürfen nicht als Ersatz dienen.

Einfach oder doppelt?

Klassische Gänsefüßchen in der Form von „99“ und „66“
Quelle: Sandra Küchler
An- und Abführungszeichen können entweder mit doppelten oder mit einfachen Strichen ausgeführt werden. Begriffe im Grundtext werden im Deutschen mit einfachen Gänsefüßchen gekennzeichnet; auch die Verwendung von zum Begriff hingewandten eckigen Klammern ist möglich. Begriffe in Überschriften erhalten dagegen doppelte Striche, beziehungsweise doppelte eckige Klammern. Die Zeichen werden in beiden Fällen ohne Abstand zum Text gesetzt. Zitate und wörtliche Rede werden mit doppelten An- und Abführungszeichen markiert. Soll innerhalb der wörtlichen Rede ein Begriff markiert werden, kommen wieder einfache Zeichen zum Einsatz.

Die Form der Zeichen

Im Deutschen ist auch die Verwendung der Doppeleck-Form korrekt.
Quelle: Sandra Küchler
Die deutsche Rechtschreibung sieht für Gänsefüßchen zwei zulässige Varianten vor. Die erste Version sieht aus wie ein doppeltes Komma, die zweite wie ein Doppeleck mit den Spitzen nach innen. Anführungszeichen gehen bei der Komma-Form von rechts oben nach links unten wie die Zahl 99; die Abführungszeichen gehen von links unten nach rechts oben wie die Zahl 66. Sie „zeigen“ quasi auf das Wort beziehungsweise den Satz, den sie einrahmen. Selbst wenn beide Versionen zulässig sind, sollte man sich innerhalb eines Textes auf eine Variante beschränken und nicht wechseln.

Internationale Verwendung

In Österreich werden die Gänsefüßchen genauso verwendet wie in Deutschland. Die Schweizer bevorzugen dagegen die französische Variante mit dem Doppeleck, wobei die Spitzen im Gegensatz zum Deutschen vom Wort oder Satz weg zeigen. Anführungszeichen im englischsprachigen Raum stehen immer oben und haben die Form von „66“ und „99“.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!