Kommentieren in Adobe Acrobat

11.10.2007 09:00:00
Adobe Acrobat macht es leicht, Dokumente zu überprüfen und freizugeben: Die Software stellt umfangreiche Funktionen zum Kommentieren von Texten, Bildern oder Layouts bereit.

Korrekturabläufe sind dank Adobe Acrobat einfacher geworden. Ein Dokument im PDF-Format kann von mehreren Empfängern gleichzeitig überprüft, kommentiert und wieder verschickt werden. Dabei stehen den Anwendern zahlreiche Kommentarwerkzeuge wie Notizzettel, Stempel und Markierungen zur Verfügung – um nur einige zu nennen.

Digitale Korrekturläufe

Vorbei sind die Zeiten, in denen Korrekturen ausschließlich auf einem Ausdruck gemacht und dann per Post verschickt wurden. Im digitalen Zeitalter können auch Korrekturen direkt in einem Dokument vorgenommen werden, ohne dass Papier verbraucht wird. Ein wichtiges Werkzeug dafür ist die Software Adobe Acrobat, die aktuell in der Version 8 und in mehreren Varianten vorliegt. Das LASERLINE Redaktionsteam hat die Kommentarfunktionen der Professional-Edition getestet. Sie bietet Druck- und Medienexperten umfangreiche Funktionen für das Markieren und Kommentieren.

Fehler beschreiben Es kann so schön sein: Eine PDF-Datei geht zur Korrektur über den E-Mail-Eingang ein. Ein Doppelklick darauf, schon öffnet sich das Dokument in Adobe Acrobat 8 Professional. Auch die ersten Fehler stechen sofort ins Auge: Hier ist ein Begriff falsch geschrieben, dort ist ein Bild zu blass. Die Farbe der Schrift gefällt nicht, ebenso sollte die Anordnung auf den Seiten anders sein. Doch wie können diese Kommentare sinnvoll festgehalten und zum Absender zurückgeschickt werden?

Notizzettel

Einer der häufigsten Kommentartypen in Adobe Acrobat ist der Notizzettel. Der gelbe Zettel erinnert an die Haftnotizen, die beschrieben und festgeklebt werden können. Der Notizzettel ist auf der Werkzeugleiste über die Auswahl „Überprüfen und kommentieren“ unter „Notiz hinzufügen“ erreichbar. Der Kommentar wird einfach über die Tastatur eingegeben. Wenn die Pop-up-Notiz geschlossen wird, bleiben die Anmerkungen dennoch erhalten; sie müssen nicht extra gespeichert werden. In der oberen Zeile der Notiz werden der Erstellungszeitpunkt und der Benutzername festgehalten. Wird die Notiz weggeklickt, zeigt eine gelbe „Sprechblase“ im PDF an, dass hier kommentiert wurde. Ein erneuter Mausklick auf die Markierung öffnet die Notiz. In der Notiz gibt es die Auswahlmöglichkeit „Optionen“ die wiederum die Auswahl „Kommentarliste einblenden“ anbietet. Hier können alle Kommentare als Liste angezeigt und ausgegeben werden. Auf diese Weise lassen sich Korrekturen leichter abarbeiten.

Textänderungen markieren

Zusätzlich zu den Notizzetteln gibt es die Möglichkeit, die Textänderung direkt im Text zu markieren. Dazu steht in der Werkzeugleiste „Kommentieren und Markieren“ das Werkzeug „Textbearbeitung“ bereit. Hier kann Text eingefügt, gelöscht oder ersetzt werden. Eingefügter Text wird in einer Pop-up-Notiz gespeichert, gelöschter Text wird automatisch durchgestrichen. Wird Text ersetzt, dann erscheint der wegfallende Text durchgestrichen und der neue wird in einer Pop-up-Notiz hinterlegt. Zusätzlich gibt es das „Hervorheben“-Werkzeug, mit dem sich Textpassagen mit einer Signalfarbe hinterlegen lassen.

Stempel

Ähnlich wie Korrekturabzüge auf Papier können auch digitale Dokumente unter Adobe Acorbat gestempelt werden. Dazu muss der Nutzer, will er die Funktion erstmalig verwenden, zunächst seine Kontaktdaten eingeben. Anschließend können mehrere Stempel eingesetzt werden. Zur Auswahl stehen beispielsweise „Genehmigt“, „Gesehen“ oder ein schlichter grüner Haken. Anwender können auch ihre eigenen Stempel entwerfen. Alle einsetzbaren Stempel werden mit einer Vorschau in der Werkzeugleiste „Kommentieren und Markieren“ unter dem Stempelsymbol aufgeführt. Das virtuelle Stempeln funktioniert dann ebenso einfach wie in der Realität: Einfach mit dem Mauszeiger auf die gewünschte Stelle gehen und klicken, schon ist der Stempel platziert. Soll der Stempel wieder entfernt werden, wird er angeklickt und somit markiert. Ein Druck auf die „Entfernen“-Taste bringt den Stempel zum Verschwinden.

Grafikmarkierungen verwenden

Auch andere Zeichen wie Zeilen, Pfeile und Formen können mit diesem Verfahren in ein Dokument eingefügt werden. Sie sind auf der „Kommentieren und Markieren“-Werkzeugleiste als rote Symbole hinterlegt. Werden sie ausgewählt, können die entsprechenden Formen in das PDF-Dokument gezeichnet werden. Der Bleistift gibt dem Anwender zusätzlich die Möglichkeit, freihändig in die Datei zu „malen“.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!