Kleine Papierkunde

09.04.2015 09:00:00
Mittlerweile gibt es zahlreiche Papiere, mit unterschiedlichen Oberflächen und Grammaturen. Was bei der Wahl zu beachten ist.

Papiere tragen die Botschaft, die auf ihnen abgedruckt ist. Sie sind das Bindeglied zwischen den Inhalten und den Empfängern, denn sie werden in die Hand genommen und erfühlt. Die Auswahl an Medien und Bedruckstoffen ist heute riesig, es gibt für jeden Zweck das passende Papier. Ein Überblick hilft bei der Wahl der richtigen Sorte.

Unterschiedliche Striche

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal von Papieren ist, ob sie gestrichen oder ungestrichen sind. Gestrichene Papiere erhalten einen Auftrag aus Bindemitteln. Diese Streichfarbe enthält Kreide, Kaolin, Kasein oder eine Kunststoffdispersion. Der Strich verleiht dem Papier eine homogene Oberfläche, die sich gut bedrucken lässt. Beim Strich selbst gibt es ebenfalls Unterschiede. Es gibt zwei- oder mehrfach gestrichene Papiere, bei denen der Auftrag wiederholt wird. Mattgestrichene Papiere werden nach dem Auftrag der Streichfarbe nicht weiter veredelt. Glänzend gestrichene Papiere laufen dagegen noch durch ein Walzenpaar, gussgestrichene Papiere durch einen speziellen Chromzylinder, wodurch eine fast spiegelglatte Oberfläche erreicht wird. Zudem können sich die Bedruckstoffe noch darin unterscheiden, ob der Strich auf beiden Papierseiten oder nur auf einer aufgebracht ist. Generell gilt: ungestrichene Papiere wirken natürlicher, gestrichene Papiere lassen Bilder mehr glänzen.

Verschiedene Grammaturen

Ein weiteres Kriterium für Medien ist die Grammatur, also das Flächengewicht der Bedruckstoffe. Als Papier bezeichnet man in der Regel Medien bis zu einem Gewicht von rund 150 g/qm, bis etwa 600 g/qm spricht man von Karton, darüber von Pappe. Als Faustregel gilt, dass ein 100 g/qm schweres Papier etwa eine Dicke von 0,1 Millimetern aufweist. Leichte Papiere wirken sich beim Versand von Drucksachen, zum Beispiel Mailings, günstig aus, die Vorder- und die Rückseite können jedoch durchscheinen. Schwerere Papiere und Kartons fühlen sich besser an, eignen sich jedoch nur für spezielle Einsatzzwecke wie zum Beispiel Umschläge, Visiten- oder Grußkarten.

Spezialbegriffe

Durch die Papierlandschaft schweben auch Begriffe wie LWC oder Kunstdruckpapier. Wir geben einen kleinen Überblick, was dahinter steckt: * LWC meint Light Weight Coated Paper, leichtgewichtige Papiere, vorwiegend für den Rollenoffsetdruck in Grammaturen um die 72 g/qm. * LLWC ist eine Sonderform, Light Light Weight Coated Paper wiegen unter 45 g/qm, die kommen beispielsweise bei Katalogen zum Einsatz. * MWC steht für Medium Weight Coated Paper, ein holzhaltiges, gestrichenes Papier in Grammaturen zwischen etwa 80 und 120 g/qm. * HWC heißt entsprechend Heavy Weight Coated Papier und meint Grammaturen über rund 120 g/qm. * Kunstdruckpapier ist ein besonders hochwertiges Papier mit dickem Strich, der mindestens 20 g/qm pro Seite wiegt. * Bilderdruckpapier trägt ebenfalls einen Strich und ist von guter Qualität. * Naturpapier ist ein ungestrichenes Medium, das in der Regel nur natürliche Bestandteile enthält. * Haderhaltiges Papier enthält mindestens zehn Prozent Hadern also Lumpen oder Fasern. Diese Papiere kommen zum Beispiel im Banknotendruck zum Einsatz. * Holzfreies Papier darf höchstens fünf Prozent verholzte Fasern enthalten. * Recyclingpapier besteht zu 100 Prozent aus Altpapier.

Umwelt- und andere Labels

Viele Papiersorten tragen heute Auszeichnungen und Labels. Im Bereich Nachhaltigkeit sind FSC und PEFC die wichtigsten. Beide stellen sicher, dass die Rohstoffe für die Papierherstellung aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Der Blaue Engel kennzeichnet dagegen Recyclingpapiere. Ebenfalls bekannt ist das EU-Umweltzeichen, das Papiere auszeichnet, die geringere Umweltauswirkungen haben als vergleichbare Produkte.

Tipps für die Auswahl von Papieren

Quelle: Lupo/ Pixelio.de

Quelle: Lupo/
Pixelio.de Das Papier muss immer zum Verwendungszweck, zur Botschaft und zum Unternehmen passen, das es einsetzt. Zugleich muss beachtet werden, was druck- und produktionstechnisch möglich und sinnvoll ist. Naturpapiere passen zum Beispiel gut zu umweltorientierten Firmen, gussgestrichene Papiere zu hochwertigen Produkten. Die Grammatur hängt auch von der Gesamtstärke des Druckprodukts ab. Entscheidend ist zudem die Haptik: Unterschiedliche Oberflächenqualitäten sorgen für ein glattes oder raues, ein sanftes oder eher festeres Gefühl, wenn man den Bedruckstoff anfasst. Der haptische Effekt kann den Inhalt der Drucksachen verstärken. Bei der Auswahl des Papiers helfen Spezialisten und Musterboxen.

BLACKBOX und WHITEBOX von LASERLINE

Quelle: : LASERLINE

LASERLINE hat umfangreiche Musterboxen aufgelegt, die über das Papiersortiment informieren und zahlreiche Muster enthalten. So wird es leicht, das passende Medium auszuwählen. Insgesamt stehen drei Musterboxen zur Auswahl. Alle Boxen enthalten 18 Papiermusterbände mit mehr als 400 Papier- und Veredelungsbeispielen im A6-Querformat. Sie zeigen Muster aus den Bereichen Offsetdruck, Digitaldruck und Veredelungen. Die BLACKBOX Paper Collection 2 Standard enthält zusätzlich das BLACKBOOK, einen 3D-Lack Design Guide und eine Mustersammlung Briefumschläge. Die BLACKBOX Paper Collection 2 Premium umfasst des Weiteren ein Formatplakat und den CMYK-Guide. Die WHITEBOX Paper Collection 2 Premium bietet als Profi-Tool für Grafiker und Werber völlig neutral gestaltete Muster. Neben den weißen Papiermusterbänden sind eine Mustersammlung von neutral bedruckten Briefumschlägen, das Formatplakat und der CMYK-Guide enthalten. Alle Boxen sind für jeweils 39 Euro netto erhältlich, das Bundle aus BLACK- und WHITEBOX kostet 65 Euro netto.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!