Keine Haftung für Fremdaufträge

28.12.2006 09:00:00
Minimieren Sie Ihr geschäftliches Risiko, indem Sie per Vollmacht nur als Vertreter Ihres Auftraggebers gegenüber Dritten, wie Druckerei etc., auftreten ...

Es kommt im Grafikeralltag beinahe täglich vor: Ihr Auftraggeber sagt "Machen Sie mal" und Sie machen. Vom Entwurf bis zur Kostenkalkulation des Drucks und der Auftragserteilung an die Druckerei; in Ihrem Namen natürlich. Natürlich? Bedenken Sie, dass Sie für jeden Auftrag in Ihrem Namen auch die volle Haftung übernehmen. Zahlt der Kunde dann nicht, bleiben Sie auf den Kosten sitzen. Besser ist es deshalb, sich sowohl in den AGBs als auch durch eine Vollmacht im Vorfeld abzusichern und nur als Vertretung Ihres Auftraggebers zu handeln.

Sie haften!

Sicherlich kennen Sie die Situation: Ein neuer Auftraggeber möchte einen Briefbogen, ein neues Logo, Baseball-Caps, T-Shirts oder andere Geschäftsmaterialien und Werbemittel. Er fragt Sie als seinen Ansprechpartner, ob und wie die Realisierung möglich wäre und Sie holen natürlich entsprechend Kostenvoranschläge ein. Ist der Kunde damit einverstanden geben Sie Ihre Reinzeichnungen an die Druckerei weiter, denn der Kunde will ja alles aus einer Hand haben. Er kennt sich schließlich mit dem Druck- und Werbemittelgewerbe nicht aus, Sie dagegen schon. Und wie selbstverständlich übernehmen Sie dann durch die Beauftragung des ausführenden Unternehmens auch gleich die Haftung für die Produktion! Denn die Druckerei, die Stickerei oder andere weiterverarbeitende Betriebe wissen nicht, dass Sie im Auftrag Ihres Kunden handeln. Für diese sind Sie der Kunde und stehen damit genauso in voller Haftung wie Ihrem Auftraggeber gegenüber.

"Gefällt nicht" = Sie zahlen

Dieser kann dann Sie dafür belangen, dass die Druckerei zu spät liefert, ein Fehler entstand, die Farben falsch sind etc. Und die Druckerei nimmt Sie dann in Regress für entstandene Kosten. So stehen Sie zwischen zwei Stühlen und Ihr Auftraggeber ist fein raus: Er muss Ihnen bei Nichtgefallen oder wegen anderer Probleme, für die Sie gar nichts können, keine Zahlung leisten, während Sie die gesamten Kosten decken müssen: Zulieferer, Produktion etc. Das kann Sie schnell in den wirtschaftlichen Ruin stürzen, denn selbst wenn Ihr Auftraggeber Ihre Vergütung bezahlt - die Kosten für den Druck oder die Produktion der Werbemittel übersteigen diese meist bei weitem. Aber selbst wenn die Kosten nicht all zu hoch sind, der Kunde kommt dennoch nicht wieder - schließlich macht er Sie für die Fehler Dritter verantwortlich!

Haftungsfreistellung im Vorfeld klären

Klären Sie deshalb bereits im Vorfeld ab, dass Sie nur in Vollmacht Ihres Auftraggebers gegenüber Dritten handeln können. Sagen Sie dies Ihrem Kunden bereits bei Auftragserteilung und lassen Sie sich für die Vertretung eine Vollmacht erteilen. Besitzen Sie Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs), so legen Sie in diesen diese Vorgehensweise ebenfalls nieder und verweisen Sie jeden Kunden ausdrücklich auf die AGBs. Kommunizieren Sie dieses Vorgehen aber auch ganz ausdrücklich gegenüber Dritten, denen Sie die Fremdaufträge im Namen Ihres Kunden erteilen. Dazu reicht es nicht, nur die Rechnung an Ihren Auftraggeber senden zu lassen. Schreiben Sie vielmehr explizit in der Auftragserteilung "Ich erteile Ihnen den Auftrag im Namen und mit Vollmacht der Firma XYZ Die Rechnungsstellung muss deshalb ebenfalls an die Firma XYZ erfolgen." Bei mündlicher Auftragserteilung sollten Sie dies nur unter Zeugen sagen.

Vollmacht erteilen lassen

Belegen können Sie die Auftragserteilung im Namen Ihres Auftraggebers durch eine entsprechende Vollmacht, aus der deutlich hervorgeht, dass Sie nur im fremden Namen handeln und keinerlei Haftung übernehmen. So sind Sie von allen Haftungsfragen befreit und die Druckerei muss sich direkt an Ihren Auftraggeber wenden. Folgendes könnte auf einer solchen Vollmacht deshalb stehen:

Beispieltext
VOLLMACHT

Hiermit bevollmächtige ich (Name und Firmenbezeichnung des Auftraggebers)
Herrn/Frau (Name und Anschrift des Grafikers)
in meinem Namen und auf meine Rechnung folgende Aufträge zu vergeben:
(genaue Auflistung der Aufträge evtl. mit zu beauftragenden Fremdfirmen)

Allgemeiner lässt sich der letzte Abschnitt formulieren, indem man folgenden Text einsetzt:
Fremdaufträge im Zusammenhang mit der Erstellung von XYZ (Produktbezeichnung) in Auftrag zu geben und alle im Zusammenhang erforderlichen oder zweckmäßigen Erklärungen abzugeben oder Handlungen vorzunehmen.

Bestätigung durch AGBs

Auch in Ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sollten Sie festhalten, dass Sie berechtigt sind, die zur Vertragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Vertragspartners zu bestellen. Der Vertragspartner verpflichtet sich dann, Ihnen die entsprechende Vollmacht zu erteilen. Sie treten dabei lediglich als Mittler auf und übernehmen aus derartigen Bestellungen keinerlei Haftung dafür, dass die Dritten ihre vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Vertragspartner rechtzeitig und ordnungsgemäß erfüllen. Viele schreiben zudem in ihre AGBs, dass bei Abwicklung eines Fremdauftrags (Vertrag zwischen dem Vertragspartner und einer dritten juristischen oder natürlichen Person) eine Bearbeitungspauschale dem Auftraggeber in Rechnung gestellt wird. Diese schwankt zwischen 10 % und 20 % des Auftragswertes. Die meisten Agenturen und Grafiker aber geben 15 % als Wert an. Außerdem können Sie in den AGBs festlegen, dass alle Auslagen - Entwicklung von Fotoarbeiten, Anfertigung von Modellen etc. -, die mit dem Auftraggeber zuvor abgesprochen worden sind, auch von diesem übernommen werden müssen. Für die rechtlich korrekte Erstellung des AGB-Textes sollten Sie sich allerdings an einen Rechtsanwalt oder an Ihren Berufsverband wenden. Nur so können Sie ausschließen, dass Inkorrektheiten zur Nichtigkeit der AGBs führen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!