Jobtickets in QuarkXPress

08.05.2008 09:00:00
Die Layoutsoftware QuarkXPress bringt in der aktuellen Version 7 zum ersten Mal Jobtickets mit. Darin werden die Parameter zu einem Layout oder Projekt gespeichert.

QuarkXPress bietet die Möglichkeit, eine digitale Auftragstasche zu erstellen: So genannte Job Jackets speichern Kontaktdaten, Ausgabeinformationen und Parameter zu einzelnen Jobs. Auf diese Weise können auch Vorgaben erstellt werden, deren Einhaltung mit Hilfe des Befehls „Layout evaluieren“ leicht zu überprüfen ist.

Job Jacket und Job Ticket

QuarkXPress unterscheidet zwischen Job Jackets und Job Tickets. Ein Job Jacket kann mehrere Job Tickets enthalten. Das Job Jacket fasst daher mehrere Projekte zusammen. Vorgaben wie Kontaktdaten, Ausgabespezifikationen oder Regeln für die Dokumentenprüfung können nur in einem Job Jacket festgelegt werden. Erst von dort lassen sie sich in ein Job Ticket übertragen. Die Vorgaben für einzelne Projekte unter dem Dach des Job Jackets werden dagegen in Job Tickets gespeichert. Beide können die gleichen Informationen enthalten. Vorgaben wie Kontaktdaten, Ausgabespezifikationen oder Regeln für die Dokumentenprüfung können nur in einem Job Jacket festgelegt werden. Erst von dort lassen sie sich in ein Job Ticket übertragen.

Der Job Jackets Manager

Über das Menü „Hilfsmittel“ erhält man Zugriff auf den Job Jackets Manager. Dort sollten die „erweiterten Einstellungen“ gewählt werden. Mit dem Job Jackets Manager verwaltet man verschiedene Job Jackets und JobTickets und lege neue an.
QuarkXPress legt automatisch mit jedem neuen Projekt ein Job Jacket und ein Job Ticket an. Die Absatz- und Zeichenstilvorlagen, Farben, S&B-Einstellungen, Listen, Striche und Streifen, Quell- und Ausgabe-Farbeinstellungen und Ausgabestile übernimmt der Job Jacket Manager jedoch auch aus den Programmvorgaben oder aus einem geöffneten Dokument. Sie lassen sich nicht im Manager selbst treffen.

Aufbau des Menüs

Wird der Job Jackets Manager bei geöffneter Datei ausgewählt, so findet man im linken Teil die einzelnen Job Tickets, die ihm zugeordnet sind. Rechts oben stehen verschiedene Ressourcen, die ausgewählt werden können. Dann sieht man darunter die einzelnen Elemente. Die gewünschten Elemente können mit der Maus auf das Job Jacket oder das Job Ticket gezogen und ihm so zugeordnet werden.

Vorgaben in den Job Jackets

Wird das Job Jacket angeklickt, so können folgende Vorgaben getroffen werden: Ausgabespezifikationen wie Bildformate, Auflösung, Ausgabestil; Job-Beschreibung; Kontaktdaten; Layoutspezifizierung wie Anschnitt, Ränder, Standardfarbraum und Regeln für die definierten Vorgaben. Dabei werden die Eingaben entweder frei oder über ein Pop-up-Menü getroffen.

Regeln

QuarkXPress setzt Regeln ein, um das Layout auf die Einhaltung der einmal festgelegten Vorgaben hin zu überprüfen. Zunächst wird die Regel benannt, anschließend der Bereich, in dem sie gültig sein soll, und zuletzt werden die zu prüfenden Eigenschaften angekreuzt. Nach dem Klick auf den Button „Nächste“ wird die Bedingung ausgewählt – zum Beispiel „größer als“ oder „Kein Wert“. Im nächsten Fenster wird noch die Beschreibung der Regel definiert. Anhand dieser Regeln und der Einstellungen kann die Layoutsoftware später das Projekt überprüfen. Dazu wählt man „Ablage/Datei“, „Job Jackets“, und „Layout evaluieren“.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!