Inhaltsverzeichnisse mit InDesign

06.06.2012 09:00:00
InDesign bietet komfortable Funktionen für das Erstellen von Inhaltsverzeichnissen. Vor allem umfangreiche Werke profitieren davon.

Inhaltsverzeichnisse bieten eine unverzichtbare Orientierung in umfangreichen Publikationen. Erstellen und aktualisieren lassen sich die Verzeichnisse in Adobe InDesign beinahe automatisch. Das wichtigste Hilfsmittel bei dieser Arbeit sind Absatzformate. Textanteile, die in das Inhaltsverzeichnis einfließen sollen, werden so markiert und automatisch erkannt.

Absatzformate anlegen

Quelle: Sandra Küchler

Für die einzelnen Bestandteile des Inhaltsverzeichnisses wie Titel, Zwischentitel oder Überschriften werden einzelne Absatzformate angelegt. Die Steuerzentrale dafür ist das Absatzformate-Bedienfeld, das über die Funktionstaste 11 oder "Schrift" und "Absatzformate" aufgerufen werden kann. Sobald die entsprechenden Textteile mit ihrem Absatzformat markiert sind, lässt sich automatisch das Inhaltsverzeichnis auslesen. Das funktioniert über "Layout" und den Befehl "Inhaltsverzeichnis". InDesign durchsucht das Dokument dann nach den entsprechenden Absatzformaten.

Das Bedienfeld

Quelle: Sandra Küchler

Auf den ersten Blick erscheint das Inhaltsverzeichnis-Bedienfeld sehr komplex. Die drei wesentlichen Punkte sind "Formate im Inhaltsverzeichnis", "Format" und "Optionen". Beim ersten Punkt wird festgelegt, welche Absatzformate in das Verzeichnis einfließen sollen. Sie finden sich unter "Absatzformate einschließen". Alle Absatzformate, die dagegen nicht Teil des Inhaltsverzeichnisses werden sollen, sind unter "Andere Formate" aufgelistet. Das Layout des Verzeichnisses wird unter "Format" definiert. Die Einstellungen müssen dabei für jedes einzelne Absatzformat getroffen werden. Bleiben noch die "Optionen".

Optionen auswählen

Quelle: Sandra Küchler

Alle Feinheiten werden über "Optionen" gesteuert. Wird das Kästchen bei "PDF-Lesezeichen erstellen" aktiviert, so ist das Inhaltsverzeichnis in einer späteren PDF-Datei interaktiv: Wer dann im Inhaltsverzeichnis auf einen Eintrag klickt, kommt direkt auf die entsprechende Seite. Bestehende Inhaltsverzeichnisse werden über "vorhandenes Inhaltsverzeichnis ersetzen" überschrieben. "Buchdokumente einschließen" schließt alle Dokumente in das Inhaltsverzeichnis ein. Einträge mit der gleichen Ebene werden über "in einem Absatz" automatisch zusammengefasst.

Tipps für Inhaltsverzeichnisse

Quelle: Sandra Küchler

Entspricht das Inhaltsverzeichnis nicht den Erwartungen, so empfiehlt es sich eher, das Dokument und die Absatzformate zu ändern, nicht das Verzeichnis selbst. Denn alle manuellen Änderungen bleiben bei der automatischen Aktualisierung des Inhaltsverzeichnisses erhalten. Ein eigenes Absatzformat für Einträge, die nicht ins Inhaltsverzeichnis aufgenommen werden sollen, erleichtert die Arbeit ebenfalls erheblich. Das Aussehen der Seitenzahlen wird über "Layout" und "Nummerierungs- und Abschnittsoptionen" festgelegt.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!