Grafiktablets im Vergleich

15.12.2016 09:00:00
Was leisten Apple iPad, Microsoft Surface Pro und Wacoms Cintiq Pro? LASERLINE beleuchtet die Funktionen und Preise.

Klassische Grafiktablets stammen meist von Wacom – das Unternehmen ist auf die Geräte, die mit einem Zeichenstift ausgestattet sind, spezialisiert. Doch auch Tablets wie Microsofts Surface und Apples iPad Pro werden zunehmend im Sinne eines echten Grafiktablets eingesetzt. Wir vergleichen drei Modelle, nennen Stärken und Schwächen.

Wacom Cintiq Pro

Grafiktablets im Vergleich: Das 13-Zoll-Modell von Wacom unterstützt Mac und Windows
Quelle: Wacom
Die Serie Wacom Cintiq umfasst klassische Grafiktablets, auch Stifte-Displays genannt. Vier Modelle weist die Baureihe derzeit auf. Das neue Flaggschiff ist das Wacom Cintiq Pro. Der Hersteller hat es „speziell für professionelle Künstler und Designer entwickelt, die beim Arbeiten mit dem Stift auf dem Bildschirm ein intuitives Schreibgefühl erleben und in ihr Kunstwerk eintauchen möchten“. Unterstützt werden sowohl Mac als auch Windows. Bedient wird das Tablet mit dem Wacom Pro Pen 2. Die Farbgenauigkeit entspricht laut Hersteller bis zu 94 Prozent des Adobe RGB-Farbraums. Gezeichnet wird auf einer Ätzglasoberfläche. Die abgestimmte Reibung des Stifts soll das Zeichnen auf Papier exakt simulieren. Das 13-Zoll-Modell kostet 1.100 Euro. Ab Februar 2017 wird es zudem ein Modell mit 16-Zoll-Bildschirmdiagonale geben, das etwa 1.600 Euro kosten wird.

Voraussetzungen für Tablets

Die Preise für Wacom-Tablets sind stolz, daher gehen mehr und mehr Designer dazu über, ihr Microsoft- oder Apple-Tablet zum Stifte-Gerät „umzuwidmen“. Dazu benötigt man passende Apps und vor allem einen Eingabestift. Sie müssen druckempfindlich sein, damit die Strichstärke variiert werden kann. Passende Stifte gibt es von den Herstellern selbst, aber auch von Drittanbietern wie Adonit, Pogo oder Wacom. Es empfiehlt sich, keinen billigen Stift zu nehmen. Teurere Modelle bieten mehr Abstufungen in der Druckempfindlichkeit. Am besten probiert man aus, welcher Stift am besten in der Hand liegt. Empfehlenswerte Apps sind unter anderem Adobe Eazel, Air Stylus oder Sketchbook Express.

Microsoft Surface Pro 4

Das Microsoft Surface Pro 4 mit Eingabestift ist Tablet und Laptop in einem.
Quelle: Microsoft
„Tablet und Laptop in einem“ – so bewirbt Microsoft das Surface Pro 4. Das Modell mit 128 GB kostet 949 Euro. Der Eingabestift ist in diesem Preis bereits enthalten. Das Surface Pro 4 ist leichter und handlicher als ein gewöhnlicher Laptop, bietet jedoch je nach Ausführung einen Speicherplatz von bis zu einem Terabyte. Hinzu kommt eine Tastatur, die das Gerät zu einem vollwertigen Arbeitsrechner macht. Über ein Dock kann das Surface Pro 4 wie ein Desktop-Rechner verwendet werden. Der mitgelieferte Surface-Stift weist 1.024 Druckempfindlichkeitsstufen auf. Mit einem Radierer am anderen Ende lassen sich Zeichnungen leicht ausbessern.

Apple iPad Pro

Das Apple iPad Pro ist in zwei Varianten erhältlich: Mit einer Bildschirmdiagonale von 9,7 oder 12,9 Zoll. Beide sind mit dem Retina-Display ausgestattet, das eine hohe Auflösung bietet. Dazu passend gibt es den Apple Pencil. Das Gerät reagiert auf Neigung und auf Druck. Das Signal des Stifts wird von iPad Pro 240 mal in der Minute gescannt, um eine schnelle Reaktionszeit zu garantieren. Der Pencil kostet 109 Euro. Das kleinere iPad Pro ist ab 679 Euro erhältlich, das größere Modell ab 899 Euro. Je nach Kapazität und Konnektivität können die Geräte bis zu 1.049 Euro beziehungsweise 1.269 Euro kosten.

Fazit

Grafiker haben mehrere Möglichkeiten, ein Grafik-Tablet zu nutzen. Sie können ein klassisches Gerät wählen, das exakt und ausschließlich auf die Bedürfnisse von Designern ausgelegt ist, jedoch seinen Preis hat. Des Weiteren gibt es zwei Geräte, die mehr Anforderungen abdecken und günstiger sind. Windows-Fans werden eher zu Microsofts Surface greifen, Apple-Jünger wählen vermutlich das iPad Pro. Beide Tablets überzeugen durch ihre Leistungsfähigkeit, wobei beim Apple-Gerät der Zeichenstift Pluspunkte liefert und das Microsoft-Modell durch die Vielseitigkeit der Verwendung überzeugt.

 

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!