Figur-Grund-Beziehung im Layout

07.06.2007 09:00:00
Figuren lassen sich nicht losgelöst von ihrem Hintergrund betrachten. Vielmehr bildet der Hintergrund selbst eine Fläche, der im Layout eine wichtige Rolle spielt.

Figuren wie Kreise oder Quadrate wirken immer auch durch ihren Hintergrund. Die Beziehung zwischen Figur und Hintergrund ist daher ein wesentliches Element des Layouts. Wie effektiv mit dem Figurgebilde und seinen Veränderungen in Farbe, Form, Größe, Position und Helligkeit umgegangen werden kann, lässt sich ganz leicht anhand einfacher Übungen erfahren.

Die Rubin'sche Vase

Wie sehr es vom persönlichen Blickwinkel abhängt, welches Element eines Bildes Figur und welches Hintergrund ist, beweist das Beispiel der Rubin'schen Vase, die vom dänischen Psychologen Edgar John Rubin erfunden wurde. Das Motiv zeigt eine weiße Vase auf schwarzem Grund. Wenn man es genau betrachtet, tritt die weiße Fläche in den Hintergrund, und die schwarze Fläche wird zum Motiv: zwei Gesichter im Profil schauen einander an. Bekannt ist auch das Bild eines Baumes, durch dessen Stammkontur im Hintergrund des Motivs Gesichter zu erkennen sind. Diese Kippbilder machen deutlich, dass es im Layout nicht nur auf die (scheinbar) vordergründige Form, sondern auch auf den Hintergrund ankommt - und dass das eine nie ohne das andere funktioniert.

Spannungsvolle Flächenaufteilung

Jedes mögliche Formgebilde in einem Layout, ob Kreis, Rechteck oder andere Figur, verhält sich in bestimmter Weise zur Grundfläche, auf der es sich befindet. Ein Kreis lässt einen anderen Hintergrund übrig als ein Quadrat, und ein voller Kreis wirkt anders als ein angeschnittener. Egal, wie die Figur angeordnet ist: Der Gestalter muss sich immer bewusst sein, dass die Form des Hintergrundes gleichberechtigt am Layout beteiligt ist. Der Hintergrund oder Umraum bildet selbst eine Form. Wenn die Figur verändert wird, wird auch der Hintergrund verändert. Das Ziel sollte deshalb sein, die Figur und die Hintergrundfläche möglichst spannungsreich aufzuteilen.

Sechs Rechtecke

Um diese spannungsvolle Flächenaufteilung zu erreichen, helfen Übungen wie die Folgende: Richten Sie in QuarkXPress, InDesign oder Illustrator ein neues Dokument ein, das mit Schwarz gefüllt wird. Ziehen Sie dann sechs weiße Objektrahmen auf, die Sie wiederum mit einem Quadrat, einem Rechteck im Hochformat und einem Rechteck im Querformat in jeweils zwei unterschiedlichen Größen füllen. Diese Objekte färben Sie Grau ein. Anschließend können Sie versuchen, Ihren Eindruck in Worte zu fassen. Welches Element wirkt größer? Welches klein? Welches Rechteck kommt Ihnen näher vor?

Kreise und Quadrate

Eine weitere Übung ist diese: Erstellen Sie wiederum ein neues A4-Dokument in einem Layout- oder Grafikprogramm. Anschließend erzeugen Sie sechs Quadrate als Grundfläche, die Sie mit Grau hinterlegen. Erstellen Sie nun drei schwarze Kreise und drei schwarze Quadrate, die Sie in je einem der quadratischen Grundflächen positionieren. Variieren Sie dabei die Position der Figur auf dem Hintergrund und überlegen Sie sich, was Sie mit der jeweiligen Figur-Grund-Beziehung assoziieren: Traurigkeit? Fröhlichkeit? Langeweile?

Gesetzmäßigkeiten der Wahrnehmung

Durch solche einfachen Übungen, die beliebig variabel und erweiterbar sind, kann das Wahrnehmungsvermögen geschult werden. Einige Gesetzmäßigkeiten, die die Figur-Grund-Beziehung im Layout bestimmen, werden dadurch deutlich: Schwarze Kreise auf weißem Grund werden beispielsweise "nur" als schwarze Kreise wahrgenommen. Wird dem Quadrat jedoch ein Rahmen zugeordnet, der farblich genauso aussieht wie die Kreise, kehrt sich die Wahrnehmung um: Wir erkennen nicht mehr die schwarzen Kreise, sondern nehmen die weiße, durch die schwarzen Kreise ausgestanzte Form, als Figur wahr. Ähnliches gilt, wenn die Kontur eine Form nicht vollständig einschließt: Dann erkennen wir den Teil als Figur, der zumindest teilweise eingeschlossen ist. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Kreis nur angeschnitten ist. Schwierig wird es, wenn die Anteile etwa gleich sind - wie zum Beispiel bei der Rubin'schen Vase.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!