Faire Bilder: Urheberrecht, Lizenzen & Co.

19.06.2014 09:00:00
Urheberrechtsverletzungen sind im Internet leider gang und gäbe. So vermeidet man sie.

Kopieren, einfügen, fertig: So einfach läuft der Bilderdiebstahl im Netz ab und er wird täglich millionenfach praktiziert. Doch selbst wenn man keine bösen Absichten hegt, das Urheberrecht ist schnell auch unbeabsichtigt verletzt. Mit diesen Tipps sind sie bei Fotos auf der eigenen Webseite auf der rechtlich sicheren Seite.

Eigene Motive verwenden

Die einfachste Methode, jegliches Urheberrecht zu schützen ist: Keine fremden Fotos verwenden. Es lohnt sich, einen eigenen Fotografen zu beauftragen, der beispielsweise Fotos vom Firmengebäude, von erfolgreich absolvierten Projekten oder den Mitarbeitern macht. Das kostet zwar etwas Geld, macht den Webauftritt aber unverwechselbar und persönlich zugleich. Außerdem braucht man sich keine Gedanken zu machen, illegal Fotos zu verwenden und das geschossene Bildmaterial lässt sich darüber hinaus für andere Zwecke einsetzen beispielsweise für Broschüren oder Pressemitteilungen.

Lizenzen kaufen

Bei professionellen Bildagenturen ist man ebenfalls auf der rechtlich sicheren Seite. Man zahlt dafür, bestimmte Motive für einen bestimmten Zweck verwenden zu dürfen. Dies ist meist genau geregelt und nach der verwendeten Bildgröße und dem Einsatzort richtet sich der Preis. Zwar muss man auch hier für die Fotos zahlen, aber das ist immer noch besser, als später eine Urheberrechtsklage am Hals zu haben. Außerdem haben die Fotografen, die das Bildmaterial erstellt haben, das Recht auf ein angemessenes Honorar. Man sollte jedoch genau beachten, dass man die Bilder nur für die Zwecke einsetzt, für die man bezahlt hat.

Bitte beachten!

Selbst bei frei verfügbarem Bildmaterial müssen in der Regel die Copyright-Angaben beachtet werden. Viele Motive dürfen verwendet werden, wenn der Fotograf oder der Urheber angegeben wird. Gehen Sie damit nicht lax um! Bei gekauften Bildern wird ebenfalls genau festgelegt, welche Angaben im Bild oder im Bildtext auftauchen müssen. Nicht zuletzt gebietet es die Fairness, diese Informationen zu verwenden. Setzen Sie eigenes Bildmaterial ein, auf dem Menschen, zum Beispiel Kunden, zu sehen sind, so sollten man das Einverständnis dieser Personen vor der Veröffentlichung einholen.

Eigene Datenbank anlegen

Jemand braucht schnell ein Bild fürs Internet oder eine Broschüre? Gerade dann ist die Versuchung groß, kurz im Web zuzugreifen. Um für solche Fälle vorzusorgen, empfiehlt es sich, eine eigene Bilddatenbank anzulegen. Sie kann auch andere Medien wie Texte, Videos oder Audiobeiträge enthalten. Die Datenbank sollte neben den Inhalten so viele Meta-Informationen wie möglich umfassen. Wer ist der Urheber eines Fotos, wie sollte der Copyright-Hinweis abgedruckt werden? Wer ist auf den Bildern zu sehen? Kommen Bilder mit Lizenz in die Datenbank, so muss festgehalten werden, wie lange und wofür die Fotos verwendet werden dürfen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!