Etwas ganz Besonderes

08.01.2015 09:00:00
Anspruchsvolle Texte enthalten oft Sonderzeichen. Wie man diese unter Windows und Mac OS X verwendet, zeigen wir in diesem Beitrag.

Gute Typografie beginnt beim einzelnen Zeichen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei den Sonderzeichen zu. Die korrekten Varianten zu verwenden beispielsweise beim Gedankenstrich zeichnet professionelle Gestalter aus. Wir erklären, wo man Sonderzeichen unter den Betriebssystemen Windows sowie Mac OS X findet und einsetzt.

Windows direkte Eingabe

Der vermeintlich einfachste Weg ist unter Windows leider nicht der schnellste. Theoretisch kann man Sonderzeichen direkt eingeben, über Tastaturkürzel. Allerdings ist das in der Praxis sehr mühsam. Man muss dazu in der Regel die ALT-Taste gedrückt halten und zusätzlich einen Zahlencode eingeben, den man natürlich am besten im Kopf hat. Den Gedankenstrich erzeugt man beispielsweise über die Kombination gedrückte ALT-Taste und eingeben der Ziffernfolge 0150. Vertippt man sich, löst man im schlimmsten Fall einen ganz anderen Befehl aus und bringt den ganzen Text durcheinander.

Windows Zeichentabelle

Die Windows Zeichentabelle zeigt alle gängigen Sonderzeichen tabellarisch geordnet und leicht auswählbar.
Quelle: Sandra Küchler

Rascher geht es, vor allem bei weniger gängigen Sonderzeichen, über eine Tabelle. Man erreicht sie unter Microsoft Word beispielsweise über Einfügen, Symbol und Sonderzeichen. Man kann das Sonderzeichen aus einer Liste auswählen und durch Einfügen im Text platzieren. Gleichzeitig dient die Liste auch als Referenz für die Tastaturkürzel. Alternativ lässt sich eine Zeichentabelle ohne Programm direkt im Betriebssystem anzeigen. Hier kann man die Schriftart auswählen und sehen, welche Sonderzeichen zur Verfügung stehen.

Mac OS X direkte Eingabe

Auch auf dem Mac können die Sonderzeichen über Tastenkürzel direkt eingefügt werden. Allerdings funktioniert das unter diesem Betriebssystem besser als unter Windows. Der Grund dafür ist, dass die Kürzel vielfältiger sind und auf Tasten wie Shift und Alt in Verbindung mit Ziffern und Buchstaben zurückgreifen. Diese Kombinationen lassen sich leichter merken als die Zahlenkolonnen, die Windows seinen Nutzer abverlangt. Den Gedankenstrich erreicht man zum Beispiel über Shift, und -.

Mac OS X Zeichentabelle

Die MAC OS X Zeichentabelle zeigt dann die Tastenbelegung an. Durch Drücken von Tasten wie ALT, Shift oder die Kombination werden die Tastaturkürzel wiedergegeben.
Quelle: LASERLINE

Ist die Tastaturübersicht aktiviert – das funktioniert über Systemeinstellungen, Tastatur und einem Haken bei Tastatur- und Zeichenübersicht in der Menüleiste anzeigen – ist sie ein bequemes Mittel, um Sonderzeichen einzufügen. Die Tastaturübersicht zeigt dann die Tastenbelegung an. Durch Drücken von Tasten wie ALT, Shift oder die Kombination werden die Tastaturkürzel wiedergegeben. Besonders komfortabel ist die Möglichkeit, in der Zeichenübersicht Favoriten anzulegen. Dazu klickt man einfach auf Als Favorit sichern und kann anschließend häufig benötigte Sonderzeichen einfach abrufen.

 

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!