Dreamweaver CS3: Was ist neu?

24.04.2008 09:00:00
Mit Adobe Dreamweaver CS3 werden Webseiten entwickelt. In der aktuellen Version sind einige Neuerungen hinzugekommen – unter anderem das Spry-Framework für Ajax.

Statische und dynamische Webseiten erstellen: Das funktioniert mit der Software Adobe Dreamweaver. Mit der Creative Suite 3 ist auch dieses Programm in einer aktualisierten Version erschienen. Neu ist unter anderem das Spry-Framework für Ajax. Damit können auf einfach Weise interaktive Effekte generiert werden.

Spry-Framework für Ajax

Das Spry-Framework für Ajax ist die grundlegendste Neuerung in Dreamweaver CS3. Das Spray-Framework ist eine Sammlung aus JavaScript, HTML-Elementen und CSS. Dadurch werden Effekte, Spry-Widgets und XML-Anbindungen möglich. Designer können dank der neuen Funktionen grafische Oberflächen mit hohem Benutzerkomfort erstellen. Spry-Widgets gleichen mehr einer Desktop-Oberfläche als einer gewöhnlichen Webseite. Sie können zum Beispiel ganze Seitenbereiche ein- und wieder ausblenden. Mit Spry-Effekten lassen sich innerhalb einer HTML-Seite Bereiche gesondert hervorheben. Mit der Spry-Überprüfung für Formulare können Eingaben in einem HTML-Dokument direkt überprüft werden. Spry-XML-Datensätze können XML-Daten in Seitenbereichen laden, ohne die ganze Seite neu aufzurufen.

Integration von Photoshop und Fireworks

Ebenfalls verbessert haben die Entwickler die Zusammenarbeit mit den Programmen Adobe Photoshop und Adobe Fireworks. Objekte aus dieser Software können jetzt über die Zwischenablage in Dreamweaver kopiert werden. Sie müssen dazu nicht mehr wie bislang exportiert werden. Darüber hinaus hat Adobe das nachträgliche Bearbeiten der Dateien aus Dreamweaver heraus vereinfacht.

Prüfung der Browser-Kompatibilität

Dreamweaver kann Projekte auf ihre Browser-Kompatibilität hin testen. Dadurch gehen Kreative sicher, dass die Webseiten auf verschiedenen Browsertypen laufen. Vor allem für CSS wurde die Prüfung in Dreamweaver CS3 verbessert. Eine Auswertungsfunktion ermittelt CSS-spezifische Probleme in unterschiedlichen Browsern. Ein Start dieser Browser ist dazu nicht nötig.

CSS-Verwaltung

CSS-Code kann jetzt vom Inline- in den Head-Bereich, vom Head-Bereich in ein externes Stylesheet, zwischen Dokumenten oder zwischen externen Stylesheets verschoben werden. Dadurch kann auch vorhandener CSS-Code in älteren Dokumenten bereinigt werden. Neue CSS-Layouts machen Projekte schnell CSS-fähig. Weniger erfahrene Anwender können dabei auf Erläuterungen zurückgreifen. Die Vorlagen können außerdem an einzelne Projekte angepasst werden. Des Weiteren gibt es jetzt die Community-Webseite „Adobe CSS Advisor“, die Tipps und Tricks und Hilfe bei browserspezifischen Problemen bietet.

Adobe Device Central CS3

Alle Anwendungen der Creative Suite enthalten seit der Version CS3 das Modul Device Central. Damit können Projekte für mobile Endgeräte ausgegeben werden. Das Werkzeug enthält Funktionen zum Entwickeln, zum Bearbeiten und zum Überprüfen der Inhalte. Dabei lassen sich Projekte auch innerhalb von Adobe Device Central simulieren.

Sie möchten mit Dreamweaver künftig selbst dynamische Webseiten erstellen? Tilo Rust vermittelt Ihnen im Seminar "Grundlagen der Webseitenerstellung mit Dreamweaver" am 15./16.05.2008 in der LASERLINE ACADEMY das nötige Wissen dazu! Informationen und Buchung hier.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!