Die Entstehung des "Cicero"

27.08.2015 09:00:00
Früher war der Cicero eine wichtige Maßeinheit in der Typografie. Warum ist das heute nicht mehr so?

Im Bleisatz war der Cicero eine wichtige Schriftgröße und eine entscheidende typografische Konstante. Heute hat die Maßeinheit jedoch ihre Verbreitung verloren. Das ist dem digitalen Desktop Publishing geschuldet. Wo aber kommt die Bezeichnung Cicero her und welche Bedeutung hatte sie früher?

Woher kommt der Name?

Quelle: Louis Le Grand /Wikimedia Commons
Wieso der Cicero Cicero heißt, ist heute nicht mehr eindeutig zu belegen. Vermutet wird, dass die Maßeinheit ihren Ursprung in einem gedruckten Werk der Reden von Marcus Tullius Cicero hat. Es soll aus dem Jahr 1465 stammen und von Peter Schöffer in der Größe gedruckt worden sein, die später einem Cicero entsprach. Eine andere Theorie geht davon aus, dass die Bezeichnung vom Schriftschneider Ulrich Hans Cicero geprägt wurde, der im 15. Jahrhundert tätig war und eine Schrift in der Größe des Cicero geschaffen hat.

Das Maß

Ein Cicero entspricht zwölf Didot-Punkten oder einer Höhe von 4,512 Millimetern. Ein Doppelcicero umfasst somit zwei Cicero oder 24 Punkte beziehungsweise 9,024 Millimeter. Die Maßeinheit war besonders im Bleisatz verbreitet, heute wird sie jedoch kaum noch verwendet. In anderen Ländern hatten Schriften in der Größe eines Ciceros andere Namen, darunter St. Augustin oder Pica, sowie Palestine für den Doppelcicero.

Verwendung

Noch heute werden viele Schriften in einer Größe von 12 Punkt verwendet. Die meisten Softwareprogramme setzen diese Schriftgröße zudem als Standard ein. Damit hat der Cicero die Lese- und Layoutgewohnheiten über die Jahrhunderte bestimmt, selbst wenn er mittlerweile nicht mehr erwähnt wird. Bereits vor dem digitalen Satz wurden die meisten Bücher im Bleisatz in einer Schriftgröße von 12 Punkt in einer klassischen Antiqua gedruckt.

Der Entwicklungsprozess

Wer Apps oder Webseiten für die Smartwatch konzipieren möchte, muss einiges be-denken. Zum einen steht dem Träger der Uhr nur eine Hand zur Bedienung zur Ver-fügung, zum anderen hat er keine Tastatur sondern kann nur Symbole oder Schalt-flächen antippen, die groß genug sein müssen, damit er sie mit den Fingern trifft. Die Navigation umzusetzen kann unter diesen Bedingungen eine große Herausforderung sein, ebenfalls, die Inhalte zu optimieren. Große Bilder oder zu lange Texte erfordern zum Beispiel zu viel scrollen, zu kleine Texte sind nicht entzifferbar.

Bedeutungsverlust

Die moderne Satztechnik begründete den Niedergang der Maßeinheit Cicero. Verwendet werden heute entweder die Millimeterangaben oder die Untereinheit des typografischen Punkts. Ebenfalls gebräuchlich ist der DTP- oder Postscript-Punkt. Grund dafür ist nicht nur die elektronische Verarbeitung der Daten sondern auch die Tatsache, dass immer weniger gelernte Typografen in der Medienvorstufe tätig sind.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!