Die Beinert-Matrix

04.09.2008 09:00:00
Die Schriftklassifikation nach DIN ist den meisten Kreativen ein Begriff. Doch es gibt noch ein weiteres Modell, nach dem Fonts klassifiziert werden können: die Beinert-Matrix.

Schriften werden in der Regel verschiedenen Klassen zugeordnet. Dazu dient unter anderem das DIN-System, das Fonts in elf Gruppen mit Untergruppen einteilt. Seit 2001 gibt es jedoch noch ein anderes Klassifizierungssystem: Der Typograph Wolfgang Beinert entwickelte die so genannte Beinert-Matrix mit neun Hauptgruppen.

Einsatzzweck

Wolfgang Beinert hat sein System zur Klassifizierung von Schriften in erster Linie entworfen, um das Ordnen und Verwalten von digitalen Fonts auf dem Rechner zu erleichtern. Erfasst werden westeuropäische und westliche Screen-Schriften römischen Ursprungs sowie Bildzeichen wie zum Beispiel Piktogramme. Ziel sollte es sein, dass auch Anwender mit wenigen typografischen Fachkenntnissen ihre Schriften problemlos in eine von neun Hauptgruppen einordnen können. Der „Erfinder“ des Systems, Wolfgang Beinert, ist seit 1998 als Experte in der visuellen Gestaltung tätig. Vor zwei Jahren verlegte er den Schwerpunkt seines Ateliers von München nach Berlin.

Die neun Hauptgruppen

Die Beinert-Matrix umfasst folgende Hauptgruppen: 1. Antiqua (Druckschriften mit Serifen), 2. Egyptienne (Druckschriften mit betonten Serifen), 3. Grotesk (Druckschriften ohne Serifen), 4. Corporate Typography Fonts (Schriftsysteme, CD-Schriften, DIN, ISO, OCR), 5. Zierschriften (Decorative, Display, Schreibmaschine- und digitale Schreibmaschinen-Fonts), 6. Bildschirmschriften (Pixel- und World Wide Web-Fonts), 7. Gebrochene Schriften, 8. Nichtrömische Schriften, 9. Bildzeichen (Piktogramme, Ornamente, Zierrat, Logos).

Mögliche Untergruppen

Je nach Bedarf und Fachkenntnis lässt sich die Matrix Beinert weiter ausbauen. Die 1. Gruppe kann beispielsweise um die Untergruppen „Französische Renaissance-Antiqua“, „Klassizistische Antiqua“, „Venezianische Renaissance-Antiqua“ und „Vorklassizistische Antiqua“ ergänzt werden. Egyptienne-Schriften lassen sich unterteilen in „Clarendon-Schriften“, „Egyptienne-Schriften“ und „Zeitungs-Antiquas“. Für die Grotesken schlägt die Matrix die Untergruppen „Ältere Grotesk“, „Amerikanische Grotesk“, „Jüngere Grotesk“ und „Konstruierte Grotesk“ vor. Die Hauptgruppe Vier lässt sich erweitern durch „Duale Schriftsysteme“, „Trilogie-Schriftsysteme“, „CD-Schriften Klienten“ sowie „DIN-, ISO- und OCR-Schriften“.

Weitere Untergruppen

Zahlreiche Untergruppen gibt es für die Zierschriften, darunter sind beispielsweise Display Breit, Display Initialen, Script Feder oder Schreibmaschinenschriften Serif. Die Bildschirmschriften werden untergliedert in „HTML-/WWW-Fonts Sans Serif“, „Serif“ und „Slab Serif“ sowie in „PC-System Bitmap-Fonts“ und „Pixel Flash“, „Handy/Mobile/Organizer“, „Projection“, „Screen“ und „TV“. Für die gebrochenen Schriften werden die Untergruppen „Fraktur“, „Rotunda“, „Schwabacher“ und „Textura“ genannt. Nichtrömische Schriften sollen sich durch „Asiatisch“, „Arabisch“, „Griechisch und Kyrillisch“ sowie „Hebräisch“ näher bestimmen lassen. Für die Bildzeichen wiederum gibt es Untergruppen wie „Astrologie“, „Codes“, „Grapheme“, „Illustrationen“, „Logos“, „Mathematik“, „Naturwissenschaft“, „Musik“, „Ornamente und Zierrat“, „Piktogramme“ und „Spiel“.

Beispiel einer Schriftklassifikation

Die Matrix-Beinert besteht neben den genannten Haupt- und Untergruppen auch aus der Schriftbezeichnung, dem Schriftstil, dem Figurenverzeichnis, der Bibliothek, der Technik, dem Schriftgestalter, der Quelle, der Überarbeitung und dem Distributor. Eine vollständige Klassifikation könnte daher so aussehen: Schriftgattung: Antiqua, Schriftart: Klassizistische Antiqua, Nebengruppe: Bodoni-Varianten, Font: Blauer Bodoni, Schriftstil: Kursiv, Figurenverzeichnis: Mitteleuropa, Foundry: Linotype Library, Technology: Postscript 1, Type Designer: Giambattista Bodoni, überarbeitet von Heinrich Jost und Lois Höll.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!