Der Medienkeil

19.07.2007 09:00:00
Der Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK 2.2 dient der Prüfung des Farbumfangs. Wie sieht das in der Praxis aus?

Der Ugra/FOGRA-Medienkeil ist ein Kontrollmittel, das in Prüfdrucke eingebunden wird. So kann nachgemessen werden, ob ein Druck oder Proof gemäß dem Medienstandard Druck erfolgt ist. Der Keil besteht aus festgelegten Farbwerten, die nach dem Druck optisch und messtechnisch mit der Vorgabe verglichen werden. Dadurch werden mögliche Abweichungen vom Standard erkannt.

Der MedienStandard

Druck Der aktuelle MedienStandardDruck kann als PDF-Datei auf den Internetseiten des Bundesverbands Druck und Medien (bvdm) herunter geladen werden. Er dient als Grundlage für die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Medien- und Druckdienstleistern sowie deren Auftraggebern.

Der MedienStandardDruck

enthält Vorgaben hinsichtlich Datenformaten, Farbformaten, Druckbedingungen, Arbeitsabläufen, Prüfmitteln und Standards. Darunter sind beispielsweise Standard-Profile für den Akzidenz-Offsetdruck. Der Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK 2.2 ist als Kontrollmittel Teil des MedienStandardsDruck.

Wer gibt den Medienkeil heraus?

Der Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK 2.2 Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK 2.2 wird von der deutschen Forschungsgesellschaft Druck (FOGRA) sowie vom Schweizer Kompetenzzentrum für Medien- und Drucktechnologie   (Ugra) angeboten. Der Medienkeil wird als Datensatz auf CD-Rom geliefert und kostet 295 Euro netto. Er ist im Internet erhältlich. FOGRA-Mitglieder erhalten 25 Prozent Rabatt.

Wie sieht der Medienkeil aus?

Der Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK ist in mehreren Varianten erhältlich. Das zweizeilige Layout ist mit Feldgrößen von 6 x 6, 8,5 x 10 oder 8,5 x 6 Millimetern lieferbar. Das einzeilige Layout ist mit Feldgrößen von 8 x 8, 6 x 6, 4 x 4 und 3 x 3 Millimetern erhältlich. Der MedienStandardDruck empfiehlt die TIFF-Version, die sich uneingeschränkt mit ICC-basierenden Farbmanagementsystemen nutzen lässt. Zusätzlich ist eine EPS-Version lieferbar. Der Medienkeil enthält Farbfelder in den Prozessfarben Cyan, Magenta und Yellow mit 100, 70 und 40 Prozent Tonwert, sowie die Mischfarben Blau, Rot und Grün. Jede Mischfarbe wird bestehend aus 100, 70 und 40 Prozent der beteiligten Prozessfarben abgebildet. Außerdem sind Felder für das Papierweiß enthalten, die den Nullpunkt für die Messgeräte abdecken. Zusätzlich sind 15 weitere kritische Mischfarben abgebildet. Die Graukeil-Gruppe enthält Felder, die nur mit Schwarz aufgebaut wurden und Felder, die aus dem Prozessfarben aufgebaut sind. Im Idealfall wären sie deckungsgleich.

So wird der Medienkeil angewendet

Der Ugra/FOGRA-Medienkeil CMYK dient der Kontrolle des Prüfdrucks und wird mit ihm mitgedruckt. Wenn er als verbindliche Vorlage für den Auflagendruck akzeptiert werden soll, müssen alle Farbwerte mit anerkannten Sollwerten innerhalb der dafür vorgesehenen Toleranzen übereinstimmen. Deshalb darf er nicht abgewandelt werden, sondern muss in die Druckdatei importiert werden. Nach dem Druck wird der Prüfdruck zur Messung auf eine weiße Unterlage gelegt und mit einem Messgerät ausgemessen. Die Sollwerte sind für verschiedene Druckverfahren im Lieferumfang auf der CD-Rom enthalten. Wenn die Sollwerte auf dem Prüfdruck eingehalten werden, gilt er als farbverbindliche für die jeweilige Druckbedingung. Im englischen heißt das "Contract Proof".

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!