Cultural Studies und Design-Trends

14.01.2016 09:00:00
Kulturwissenschaften und Kulturstudien verbreiten sich immer mehr - das können wir von ihnen lernen.

Unter Cultural Studies versteht man Kulturwissenschaften oder Kulturstudien. In angelsächsischen Ländern sind sie seit langem populär, nun setzen sie sich hierzulande durch. Sie behandeln kulturell-politische Themen und blicken dabei über den Tellerrand hinaus, indem mehrere Disziplinen und Blickrichtungen berücksichtigt werden. Auch Design-Trends können so ausgemacht werden.

Das Wesen von Cultural Studies

Quelle: Rainer Sturm / Pixelio.de
Kulturstudien im angelsächsischen Raum zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich nicht nur auf eine Wissenschaftsdisziplin, wie zum Beispiel Literatur fokussieren, sondern über die Grenzen hinaus andere Sparten, wie Soziologie oder Geschichte mit einbeziehen. Der interdisziplinäre Ansatz betrachtet dabei Felder wie Klasse, Gender, Alter, Konfession, Familie oder andere Lebensumstände. Durch diese Offenheit und Brücken können eingefahrene Sichtweisen aufgehoben werden und neue Blickwinkel entstehen.

Cultural Studies und Design

Nimmt man im Sinne von Cultural Studies an, dass auch das Design von vielen verschiedenen Aspekten beeinflusst wird - darunter Umgebung, politisches und wirtschaftliches System, Religion und Tradition, Ideologien - so schlagen sich ?„nderungen dieser Grundbedingungen automatisch im Design nieder. Ein Beispiel ist die fortschreitende Globalisierung. Zwar rücken die Menschen und Länder dadurch näher zusammen und Design wird in einem weltweiten Zusammenhang gesehen - zugleich bleiben jedoch regionale und nationale Besonderheiten bestehen.

Wechselwirkungen

Quelle: Tony Hegewald / Pixelio.de
Wer sich mit Design beschäftigt und es unter Cultural Studies-Aspekten betrachtet, muss also zugleich ein Auge auf andere Disziplinen haben. Design unterhält Wechselwirkungen mit unterschiedlichen Bereichen und akademischen Fächern - zum Beispiel Anthropologie, Geografie, Politik, Film- und Musikwissenschaft, Materialkunde, Marketing und Betriebswissenschaft. Man sollte sich daher immer fragen, welche aktuellen Strömungen das Design beeinflussen. So kann man einen Blick in die Zukunft wagen und kommende Designtrends ablesen.

Beispiele

Der Klimawandel hat in den vergangenen Jahren das Bewusstsein der Verbraucher für Nachhaltigkeit geschärft - im Zuge dessen haben Designer auf natürliche Farben, vor allem Grün, gesetzt, um umweltfreundliche Produkte zu bewerben. Die gestiegene Verbreitung und die Entwicklung von webfähigen Smartphones und Tablets hat zusammen mit schnellen Internetanschlüssen das Webdesign revolutioniert. Responsive Webdesign hätte es ohne den Ausbau des Netzes nicht gegeben. Auch aus anderen Disziplinen haben es immer wieder Elemente ins grafische Design geschafft - man denke nur an Comicschriften oder Headlines, die an Lichtwerbung erinnern.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!