Blocksatz richtig einsetzen

12.04.2018 09:00:00
Blocksatz ist lesefreundlich. In InDesign kann man mit einem Klick den Blocksatz einstellen. Doch oft zerreißt es die Zeilen oder die Wörter stehen zu eng, wenn man nicht auf wichtige Einstellungen achtet.

Wenn Text in Blocksatz gesetzt ist, wirkt er gleichmäßig grau, da keine Löcher zwischen den Wörtern auftreten. Er sollte regelmäßige Abstände der Zeichen haben und an den Rändern nicht ausgefranst sein.

Doch damit ein Blocksatz wirklich lesefreundlich ist, sollten so wenig Trennstriche wie möglich aufeinander folgen. Genau das, wie auch die Abstände der Wörter, sind manchmal das Problem, wenn man in InDesign Blocksatz setzt. Denn je nach Schriftart kann ein Blocksatz ganz unterschiedlich ausfallen.

Einstellungen im Bereich Schrift > „Abstände“

Im Bereich Abstände können Sie Wortabstand, Zeichenabstand und Glyphenskalierung auswählen.
Ist der Text im Blocksatz gesetzt, gehen Sie im Menü Schrift auf Absatz. Es öffnet sich ein Dialogfeld, in dem Sie rechts oben ein weiteres Menü öffnen können.

Hier wählen Sie zunächst die Abstände aus: Wortabstand, Zeichenabstand und Glyphenskalierung. Standardmäßig gibt InDesign 80% Wortabstand Minimal und Maximal 133% an. Der automatische Zeilenabstand ist auf 120% gesetzt.

Man kann aber auch – sollte der Text zu zerrissen sein – ein wenig variieren und sich das Ergebnis gleich live ansehen, indem man rechts unter Abbrechen die Vorschau aktiviert.

Interessant für ein schönes Gesamtbild könnte auch der Punkt Setzer sein: Dieser überprüft im gesamten Text, wie er schöne Abstände bewirken kann. Bei linksbündigem oder rechtsbündigem Satz ist meistens der Ein-Zeilen-Setzer angebracht, der Zeile für Zeile nach einem schönen Umbruch und Abständen prüft.

Achten Sie auch darauf, dass die richtige Sprache für den Text eingestellt wurde, in diesem Fall Deutsch: 2006 Rechtschreibreform.

Einstellungen bei „Silbentrennung“

Bei der Silbentrennung können Sie einstellen, wie viele Trennungen im Text nacheinander auftreten dürfen.
Im Absatz-Menü findet sich rechts oben (auch hinter den drei Strichen) nach Klick der Punkt Silbentrennung.

Dort können Sie einstellen, wie viele Trennungen in dem Text nacheinander auftreten dürfen (Max. Trennstriche) und wie lange die Vor- und die Nachsilbe sein darf.

Bedenken Sie dabei, dass mehr Trennstriche auch umso mehr Unebenheiten im Text bedeuten, also potenzielle Leseflusshemmer.

Praktisch ist auch der Hyphenation Slider in diesem Einstellungsmenü, bei dem man zwischen Abstände optimieren und Weniger Trennstriche variieren kann. So lässt sich das Gesamtbild des Blocksatzes deutlich verändern.

Einstellungen im Bereich Zeichen

Bei InDesign im Bereich Zeichen lässt sich die Zeichen-Laufweite verändern, um den Textlauf zu verbessern.
Auch im Steuerungsfeld Zeichen – zu finden unter Schrift – lässt sich ein Blocksatz beeinflussen. Das automatisch auf Metrisch eingestellte Kerning sollte möglichst so bleiben.

Aber die Laufweite der Zeichen rechts daneben kann den Textlauf verbessern – sollte aber mit Vorsicht angewendet werden.

Zu schnell ist ansonsten der Text zu eng oder zu weit. Leichte Variationen können aber viel bewirken und optimieren auf einfache Art den Lesefluss.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!