Apple stellt Safari 4 vor

16.04.2009 09:00:00
Apple hat seinen Internet-Browser Safari weiterentwickelt: Die Beta-Version von Safari 4 lässt sich auf den Webseiten des Unternehmens herunterladen. Welche Neuheiten gibt es?

Im Sommer 2007 präsentierte Apple die derzeit aktuelle Version seines Webbrowsers Safari. Nun folgt die Version 4, die der Hersteller zum Beta-Test freigegeben hat. Laut Angaben des Unternehmens ist der Browser bis zu viermal schneller als sein Vorgänger. Das ist jedoch nicht die einzige Neuheit, die Apple Safari mitgegeben hat.

Vorschau auf die Favoriten

Quelle: Apple Inc.

Quelle: Apple Inc. Jeder Internetnutzer hat seine Lieblings-Websites. Safari 4 ermöglicht es, einen schnellen Blick auf diese Seiten zu werfen. Eine Vorschau bildet bis zu 24 Miniaturen ab. Jede Webseite kann dabei vom Anwender selbst auf einem individuellen Platz positioniert werden. Der Browser markiert mit einem Stern, welche Inhalte sich seit dem letzten Besuch verändert haben. Eine ähnliche Funktion gibt es für die zuletzt aufgerufenen Webseiten. Mit „Cover Flow“ kann durch diese Inhalte geblättert werden – angezeigt werden die Seiten so, wie sie beim letzten Besuch ausgesehen haben.

Verbesserte Suche

Webuser kennen auch dieses Problem: Sie erinnern sich an einen bestimmten Inhalt, aber nicht mehr an die Seite, auf der sie ihn gesehen haben. Mit Safari 4 können nun die aufgerufenen Webseiten durchsucht werden. Wieder zeigt eine Vorschau die Seiten an. Auch die Bildunterschriften sowie alle anderen Inhalte auf den Pages werden bei dieser Suchfunktion mit berücksichtigt.

Surfen mit Tabs

Quelle: Apple Inc.

Quelle: Apple Inc. Andere Browser arbeiten schon länger mit Tabs, nun unterstützt auch Safari dieses Verfahren noch besser. Dabei muss kein neues Fenster geöffnet werden, wenn eine zweite Seite aufgerufen werden soll. Stattdessen wird das erste Fenster mit Hilfe von Tabs – Karteikartenreitern ähnlich – erweitert. Die Tabs können beliebig angeordnet werden. Sie befinden sich nun erstmals oben. Des Weiteren können Tab-Gruppen erstellt und als Lesezeichen gespeichert werden.

„Nitro“ macht dem Browser Beine

Safari 4 arbeitet mit der neuen „Nitro Engine“. Das macht ihn laut Apple zu einem der flottesten Browser. Die aktuelle Version soll bis zu viermal schneller arbeiten als der Vorgänger. Das Geschwindigkeits-Plus soll der Browser sowohl bei HTML- als auch bei JavaScript-Anwendungen erreichen. Auch Web-2.0-Programme sollen dank der neuen Rendertechnologie schneller angezeigt werden.

Safari und Windows

Seit der Version 3 läuft Safari auch unter Windows. Jetzt kommt Apple den Microsoft-Anwendern einen weiteren Schritt entgegen: Die Oberfläche gleicht nun mehr den Windows-Applikationen. Zudem besteht die Möglichkeit, entweder die Windows-eigenen Schriften zu verwenden oder diejenigen von Apple zu nutzen. Die Leistungssteigerung soll sich unter Windows genauso abrufen lassen wie unter Mac.

Weitere Funktionen


Quelle: Apple Inc. Ein Vollbildzoom zeigt in Safari 4 „Kleingedrucktes“ lesbar an. Bilder und Grafiken werden dabei skaliert. Die Adresseingabe vervollständigt dagegen die eingegebenen Webadressen automatisch. Dabei werden unter anderem Ergebnisse aus dem Suchverlauf berücksichtigt. Unterstützt wird auch die Technik Google Suggest, die beim Suchen Vorschläge macht. Außerdem weist der Browser selbstständig auf dubiose Webseiten hin und soll so vor Phishing und Malware schützen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!