Apple plant Mac OS X 10.6

19.03.2009 09:00:00
Auf den Leoparden folgt der Schneeleopard: Apple verbessert erneut das Mac-Betriebssystem. Die Version Mac OS X 10.6 soll im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen.

Apple benennt seine Betriebssystem-Versionen nach Raubkatzen – so auch dieses Mal: Die Variante „Snow Leopard“ wird Mitte des Jahres erhältlich sein. Sie baut auf der derzeit aktuellen Version Leopard auf. Der Hersteller kündigte bereits an, dass der Fokus weniger auf neuen Funktionen, sondern vielmehr auf einer besseren Leistungsfähigkeit liegt.

Eine neue Plattform

Quelle: Apple Inc.

Quelle: Apple Inc. Der Schneeleopard soll Mac OS X auf eine neue Ebene heben und die Grundlage für weitere Verbesserungen bieten. Neue Funktionen standen dieses Mal nicht im Vordergrund, so Apple. Snow Leopard wurde für Mehrkern-Prozessoren optimiert, nutzt Computer mit Graphic Processing Units und unterstützt größere RAM-Speicher als zuvor. Auf Basis von Quick Time X wird auch eine neue Medienplattform im Betriebssystem integriert sein. „Wir haben in sieben Jahren mehr als 1.000 neue Funktionen in OS X integriert und Snow Leopard liefert jetzt die Basis für 1.000 weitere“, sagt Bertrand Serlet von Apple.

Einfachere Integration

Mac OS X 10.6 wird Microsoft Exchange 2007 in den Applikationen Mail, iCal und Adressbuch nativ unterstützen. Dadurch sollen sich Macs noch leichter in bestehende Umgebungen einbetten lassen. Des Weiteren beinhaltet Snow Leopard die aktuelle Version des Browsers Safari. Das theoretische Systemspeicherlimit des Betriebssystems liegt bei 16 Terabyte RAM.

Snow Leopard Server

Quelle: Apple Inc.

Quelle: Apple Inc. Auf seinen Internetseiten bewirbt Apple bereits die Server-Version des Schneeleoparden. Neu ist unter anderem der iCal-Server 2, der Kalender für Gruppen und den Zugriff per Internet ermöglicht. Integriert ist ebenfalls der Podcast-Produzent 2, mit dem sich die kleinen Filmchen für den iPod, Podcast genannt, veröffentlichen und verteilen lassen. Dieses Programm beinhaltet nun auch eine Funktion, die die Aufnahme von Bild-im-Bild-Sequenzen unterstützt. Diese Technik kommt beispielsweise für Schulungsvideos in Frage.

Die Zusammenarbeit intensivieren

Mit Snow Leopard Server können Mitarbeiter mit Hilfe von Blogs, Mailing-Listen und RSS-Feeds noch enger zusammenarbeiten. Einige der Vorlagen sind für das Mobiltelefon iPhone optimiert. Neu ist darüber hinaus der Dienst My Page. Damit können Anwender schnell auf Webprogramme zugreifen. Ebenfalls unterstützt wird der sichere Fernzugriff auf das Unternehmensnetzwerk. Über Push-Dienste greifen die Nutzer auf ihre E-Mails, das Adressbuch und den Kalender zu.

Mails und Adressen


Quelle: Apple Inc. Snow Leopard soll außerdem einen verbesserten Mail-Server mitbringen. Hinzu gekommen ist beispielsweise die automatische Benachrichtigung bei Abwesenheit. Bei Bedarf sollen tausende Verbindungen gleichzeitig abgewickelt werden. Ebenfalls neu ist der Adressbuchserver. Er soll es erleichtern, Kontakte über mehrere Rechner hinweg zu nutzen. Dies gilt für Benutzer- und Gruppenkontakte. Das Programm arbeitet dazu mit der neuen CardDAV-Spezifikation, die WebDAV unterstützt, um vCards auszutauschen.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!