Alles rund um Aufzählungszeichen

24.05.2017 09:00:00
Aufzählungszeichen machen Texte übersichtlicher. Wir führen aus, was Layouter bezüglich der Typografie beachten müssen.

Im Deutschen gibt es mehrere Möglichkeiten, Aufzählungen in einen Text zu integrieren. Dadurch werden die Informationen übersichtlicher, sie erschließen sich dem Leser schneller und werden vernünftig gegliedert. Aufzählungen müssen jedoch typografisch sauber umgesetzt werden, um ein geschlossenes Bild im Layout zu vermitteln.

Form

Aufzählungszeichen machen Texte übersichtlicher, aber im Layout muss hinsichtlich der Typografie einiges beachtet werden.
Die Aufzählungszeichen stehen jeweils am Beginn eines neuen Punkts in der Aufzählung. Man nennt einen Aufzählungsblock auch „Spiegelstrichliste“. Als Aufzählungszeichen dienen nicht nur Punkte in verschiedenen Formen, sondern auch andere Zeichen. Eine Aufzählung mit Ordinalzahlen ist ebenso möglich, wie die Verwendung von Halbgeviert- oder Geviertstrichen, Pfeilen, Sternchen, Malzeichen, Quadraten. Generell gibt es keine Vorschriften, wie die Aufzählungszeichen auszusehen haben. Gängig sind jedoch Punkte und Striche. Werden ausgefallenere Versionen verwendet, sollte man innerhalb eines Texts bei den gleichen Aufzählungszeichen bleiben. Ausnahmen sind Gesetzestexte, die durch Ziffern klar gekennzeichnet werden müssen. Möchte man Vor- und Nachteile einer Sache stichpunktartig aufzeigen, kann man die Vorteile mit Pluszeichen markieren und die Nachteile mit Minuszeichen.

Zeichensetzung

Hinsichtlich der Rechtschreibung werden die Aufzählungszeichen so behandelt, als seien sie nicht da. Das bedeutet, dass der Text mit der korrekten Interpunktion verwendet werden muss. Werden ganze Sätze zitiert, werden die Aufzählungen mit Komma getrennt und mit Punkt abschlossen. Ein Beispiel:

Ich packe meinen Koffer und nehme
• ein rotes Handtuch,
• eine Sonnenbrille,
• ein Buch,
• ein Strandkleid und
• Sandalen mit.

Bei reinen Aufzählungen können die Satzzeichen dagegen fehlen. Als Beispiel:

Mein Kofferinhalt:
• rotes Handtuch
• Sonnenbrille
• Buch
• Strandkleid
• Sandalen

Es ist nicht einheitlich geregelt, ob ein neuer Punkt immer groß geschrieben werden muss. Daher ist auch die Kleinschreibung bei neuen Punkten zulässig.

Mehrere Ebenen

Aufzählungen können auch mehrere Ebenen beziehungsweise Unterpunkte umfassen. Man sollte dann für die Unterpunkte ähnliche Zeichen verwenden wie für die Hauptpunkte und sie abstufen. Eine Möglichkeit wären große Punkte für die Hauptpunkte und kleine für die Unterpunkte. Zudem werden die Unterpunkte leicht eingerückt, um die Übersichtlichkeit der Texte zu erhöhen. Man sollte jedoch davon absehen, zu viele Ebenen ineinander zu verschachteln, da die Aufzählung sonst schnell unübersichtlich wirkt.

Beispiel:
• Hauptpunkt 1
• Unterpunkt 1
• Hauptpunkt 2
• Unterpunkt 2

Typografie

Aufzählungen können im Blocksatz oder im Flattersatz gesetzt werden. Je kürzer der Block mit der Aufzählung ist, desto eher empfiehlt sich der Flattersatz. Um den Lesefluss nicht unnötig zu erschweren, sollte man innerhalb von Aufzählungen auf Auszeichnungen des Textes verzichten. So werden die Aufzählungszeichen ihren Sinn erfüllen, den Text übersichtlicher zu gestalten.

 

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!