Adobe Version Cue

03.01.2008 09:00:00
Wer ein Programm aus der Produktfamilie von Adobe nutzt, greift oft auf weitere Software zurück: Umfangreiche Projekte lassen sich dank Adobe Version Cue übersichtlich abwickeln.

Kleine bis mittelgroße Arbeitsgruppen können über Adobe Version Cue gemeinsam an Projekten arbeiten. Das ist auch in gemischten Umgebungen mit Windows- und Mac-Rechnern möglich. Version Cue kann darüber hinaus mehrere Versionen eines Layouts oder einer Bilddatei speichern. Dadurch kann ein älterer Stand wiederhergestellt werden.

Was ist Version Cue?

Version Cue ist ein File-Server-System. Es verwaltet innerhalb von Adobes Creative Suite-Familie die Versionierung, Design-Alternativen, Benutzer- und Zugriffsrechte sowie den Status und das Backup eines Projektes. Es ermöglicht auch die gemeinsame Zusammenarbeit von Mac- und Windows-Rechnern an einem Projekt. Version Cue ist dann installiert, wenn bei der Installation einer Lizenz der Creative Suite 3 Version Cue aktiviert gelassen wurde. Die Einstellungen zu Version Cue lassen sich auf dem Mac unter „Systemsteuerungen“ treffen, unter Windows über „Systemeinstellungen“. Version Cue CS3 ist in den Creative-Suite-Editionen Design Premium, Design Standard, Web Premium, Web Standard und Master Collection enthalten.

Version Cue aktivieren

Einfacher als der Weg über die Systemsteuerung beziehungsweise -einstellungen ist Version Cue über die Adobe Bridge zu erreichen. Hier steht unter „Favoriten“ eine Verknüpfung. Wenn Version Cue das erste Mal gestartet wird, muss zunächst das Kennwort des Administrators festgelegt werden. Anschließend wird dem Server ein Name gegeben. Unter „Serversichtbarkeit“ wird festgelegt, wer den Server sehen kann. Über die „Benutzerkonten“ können die einzelnen Benutzer einer Arbeitsgruppe definiert werden. Außerdem kann Version Cue über die Option „Automatisches Erstellen von Benutzern“ den Benutzernamen anhand der Anmeldung am Betriebssystem selbstständig erkennen.

Projekt erstellen

Wenn nach dem Aktivieren wieder der Version Cue-Startbildschirm gewählt wird, ist nach dem Klick auf „Server durchsuchen“ ersichtlich, welche Server verfügbar sind. Ein Doppelklick auf den Servernamen öffnet ihn. Nun wird „Neues Projekt“ gewählt. Im folgenden Dialog werden der Name, der Ort und die Beschreibung des Projekts eingegeben. Sollen weitere Anwender darauf zugreifen können, wird „Dieses Projekt für andere Benutzer freigeben“ aktiviert. Mit einem Doppelklick auf die Adobe Bridge wird das gewünschte Projekt geöffnet und mit der Maus in den Projektbereich gezogen. Jetzt kann auf dem Notizzettel ein Kommentar, zum Beispiel „Erste Version“ eingegeben werden.

Verschiedene Versionen anlegen

Adobe Version Cue unterstützt verschiedene Versionen einer Datei – seien es unterschiedliche Arbeitsstadien oder alternative Versionen. Im Öffnen-Dialog, beispielsweise von Adobe InDesign, kann über die Option „Adobe Dialog“ in die Adobe-Arbeitsumgebung gewechselt werden. Ein Klick in die linke Spalte des Dialogs auf „Version Cue“, öffnet die bereits bekannte Projektumgebung. Mit einem doppelten Klick werden die entsprechenden Projekte geöffnet. Liegt ein Projekt auf einem anderen Rechner, so muss jetzt eine Anmeldung am Version Cue-Server erfolgen. Wird die Datei dann geöffnet und bearbeitet, wird sie am Server „ausgecheckt“. Kein anderer Anwender kann sie nutzen – jeder sieht an einem kleinen Bleistiftsymbol, dass die Datei gerade bearbeitet wird. Alle Änderungen werden protokolliert. Um den momentanen Stand der Bearbeitung als neue Version zu sichern, wird „Einchecken“ gewählt. Soll die Datei endgültig unter einem neuen Namen gespeichert werden (und nicht nur als neue Version), so wird „Speichern unter“ gewählt.

Versionen nutzen

Um die verschiedenen Versionen anschließend nutzen zu können, wird das jeweilige Dokument aus dem Version Cue-Fenster aufgerufen. Am unteren Fensterrand erscheint ein Menü, das die Option „Synchronisiert“ bietet. Diese Option wird gewählt und anschließend „Versionen“ aufgerufen. Nun werden alle Versionen dieser Datei angezeigt – einschließlich der eingegebenen Kommentare. Alternativ kann in der Adobe Bridge der Ordner aufgerufen werden, in dem das Projekt liegt. Wird dann im Menü „Werkzeuge“ unter der Rubrik „Version Cue“ auf „Versionen anzeigen“ geklickt, erscheint ebenfalls ein Überblick.

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!