Adobe Bridge Funktionen - Teil 1

21.07.2016 09:00:00
Adobe Bridge als zeitsparende Unterstützung für komfortables Arbeiten mit vielen Dateitypen.

Das Update der neue Adobe Creative Cloud 2015 von Ende Juni erfolgte ohne die Flash-basierte Mini Bridge. Wer davon nie etwas gehört hat, hat meiner Meinung nach auch nichts verpasst, weil die ursprüngliche Adobe Bridge traumhaft zeitsparende und praktische Funktionen besitzt, von denen in Mini Bridge nur wenige zu finden waren. Ich nehme dies als Anlass, einige Funktionen der Adobe Bridge näher vorzustellen. Dabei lasse ich die Anleitungen zur Navigation, Bewertung etc. erst einmal aus.

Kurzer Überblick

Die Arbeitsbereich-Auswahl finden Sie im Menü Fenster > Arbeitsbereich und rechts oben im markierten Bereich. Neben einem eigenen Menü wurde die Bridge hier in drei Bereiche eingeteilt. Alle Bereiche sind von der Größe, Anordnung und Art her veränderbar.
Quelle: Marianne Deiters
Die Bridge lässt sich aus den meisten Apps der Creative Cloud per Tastaturkürzel aufrufen: »cmd/Strg + alt + O« Das ist leicht zu merken: Drücken Sie einfach zusätzlich die alt-Taste zum allseits bekannten Kürzel zum Öffnen von Dateien. Alternativ klicken Sie auf das Icon für die Adobe Bridge, welches in den meisten Adobe-Programmen oben im Programmfenster zu finden ist. Hier sehen Sie ein typisches Bridge-Fenster im Arbeitsbereich Grundlagen. Falls Sie erst einsteigen, ist es eine gute Idee sich von den vorgegebenen Arbeitsbereichen inspirieren zu lassen. Später werden Sie sich wahrscheinlich eigene Arbeitsbereiche, wie aus den meisten Adobe-Programmen gewohnt, erzeugen.

Die Widgets

Zeitsparende Funktionen über Widgets mit einem Klick aufrufen.
Quelle: Marianne Deiters
Die sogenannten Widgets finden Sie oben links am Fenster. Diese praktischen Funktionen per Mausklick waren zum Teil auch aus der Mini Bridge bekannt. Ich habe Ihnen eine Übersicht der Funktionen im oberen linken Bereich erstellt. Lassen Sie den Cursor kurz über einem Symbol ruhen, um die kleinen erklärenden, gelben Zettelchen aufzurufen.

Die Filterung von Dateien nach Metadaten mit einem Klick

Das Bedienfeld Filter ist ein extremer Zeitsparer.
Quelle: Marianne Deiters
Ich nenne das Bedienfeld Filter auch gerne Metadatenbrowser. Wieder so ein genialer Zeitsparer! Schauen Sie sich die Details in der Abbildung an!

Die Bridge und die Dateitypen

Zur genauen Ansicht von einzelnen Dateien sollten Sie das Fenster Vorschau etwas vergrößern. Alle Fenster in der Bridge sind flexibel einstellbar. Für den Vergleich mehrerer Bilder empfehle ich den Arbeitsbereich Filmstreifen.
Quelle: Marianne Deiters
Für jeden Dateityp werden unterschiedliche Funktionen unterstützt. Eine einfache Textdatei birgt kaum Informationen, bei einem Bild dagegen sieht das schon ganz anders aus. Hier kommt es wieder auf das Dateiformat an. Für Raw-Dateien hat die Bridge ganz besondere Funktionen parat. Neben diesen gibt es jede Menge Informationen, die die Bridge für Raw-Dateien darstellt. Sogar Videos können im Vorschau-Fenster der Bridge (Quicktime) abgespielt werden. Sie müssen auch keine PDF-Datei öffnen, sondern können einfach im Vorschau-Fenster durch die Seiten blättern und sich mit der Lupe eine Vergrößerung anzeigen lassen.

Bei Bildern sparen Sie sich mit Verwendung der Lupe oft das Öffnen eines Bilds in Photoshop, da Sie durch die variable Zoomstufe die Details anzeigen lassen können. Klicken Sie im mittleren Bereich der Bridge, dem Fenster Inhalt eine Bildminiatur an. (Im Arbeitsbereich Filmstreifen klicken Sie unten in den Filmstreifen.) Anschließend klicken Sie rechts oben ins Fenster Vorschau (oder Im Arbeitsbereich Filmstreifen im Fenster über dem Filmstreifen) auf das gewünschte Detail. Verschieben Sie die Lupe nach Belieben. Wenn Sie mehrere Dateien ausgewählt hatten, werden diese im Vergleich angezeigt und jedes kann eine eigene Lupe haben. Ein erneuter Klick auf die Lupe lässt diese wieder verschwinden.

Wenn Sie eine Bildserie haben und die Schärfe prüfen möchten können Sie die Lupen synchron bewegen, indem Sie die cmd/Strg-Taste beim Bewegen gedrückt halten. Die Vergrößerung in der Lupe wird neben dem Bildnamen angezeigt. Mit dem Mausrad oder mit Zoom-Gesten auf dem Trackpad oder Stifttablett kann die Zoomstufe bis 800 % erhöht werden.

 

Das war ein kleiner Überblick über die Benutzeroberfläche und einige Lieblingsfunktionen. Im nächsten Teil zur Adobe Bridge geht es um die Unterstützung von Camera Raw und andere praktischen Verbindungen zu Photoshop.

 

Kennen Sie eigentlich meine Facebook Seite? Ich poste interessante Infos rund um die Creative Cloud und Veranstaltungen.
Marianne Deiters gibt Trainings für viele Themen rund um die Creative Suite. Fragen Sie gerne Ihr individuelles Firmentraining an: www.education-point.de

Übersicht Druckprodukte
  • zahlreiche Produkte im Digital- und Offsetdruck

  • umfangreiches Sortiment in der Werbetechnik

  • Rollenoffset Produkte für große Auflagen
  • 100% klimaneutral
Produkte finden
Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!