Exklusiv-Interview mit Scott Kelby

13.03.2005
LASERLINE sprach mit Photoshop-Guru Scott Kelby und verlost fünf Mal sein neuestes Werk "Photoshop Classic Effects" ...

Als Präsident des Fachverbandes der Adobe Photoshop Anwender und Chefredakteur der Zeitschrift "Photoshop User Magazine" weiß Scott Kelby, wovon er spricht.

Er schreibt und leitet das "Nikon Capture User Magazine", hält Photoshop-Seminare und verfasst Bücher zum Thema. Mit diesen Aktivitäten hat er sich weit über die Vereinigten Staaten hinaus den Titel des Guru für Photoshop und Co. erworben. Immer getreu seinem Lebensmotto: "Du kannst niemals falsch liegen, wenn du das Richtige machst".

Neuestes Werk: "Photoshop Classic Effects"

In seinem neuen Buch "Photoshop Classic Effects", das in deutscher Version im Januar im Verlag Addison-Wesley erschien, beschäftigt er sich mit praxiserprobten Effekten, auf die Sie jeden Tag treffen - beispielsweise wenn Sie eine Zeitung zur Hand nehmen, das Fernsehen einschalten oder eine Website öffnen. Dabei sind diese Effekte so populär und effektiv, dass sie ebenso wie bestimmte Songs zu Klassikern geworden sind. Scott Kelby liefert eine einzigartige Trick-Sammlung, deren Kapitel immer auf einen Songklassiker hinweisen aber meist nichts mit ihm zu tun haben und die man immer wieder verwenden kann. Anhand kompletter Projekte erlernt der Leser alle Tricks - von der leeren Seite bis hin zum fertigen Bild.

Im Gespräch

Schon bei der Einleitung von "Photoshop Classic Effects" erkennt man den Witz und Charme Scott Kelbys, mit dem er Seminarteilnehmer ebenso fesselt, wie die Leser seiner Bücher. Sein Schreibstil wirkt entspannt und doch scheint er ein geschäftiger Mann zu sein. Scott Kelby sagt von sich selbst, dass er ein wahrlich faules Leben führt und privat mit seiner Frau und seinem siebenjährigen Sohn sehr glücklich ist.

LASERLINE fragte nach und erfuhr mehr über Scott Kelbys Leben, seine Zukunftspläne und natürlich sein neuestes Buch:

LL: Warum haben Sie sich dazu entschlossen, in "Photoshop Classic Effects" eigentlich bekannte Effekte nochmals zusammenzutragen?

Scott Kelby: Zunächst weil heutzutage die Anwender diese Techniken in anderer Weise nutzen als früher. Ich schrieb das Buch, um zu zeigen wie Designer und Fotografen die klassischen Effekte nutzen. Es ist wie ein klassisches Kochbuch. Obwohl es viele Gourmet-Kochbücher gibt, sind klassische Kochbücher immer noch am gefragtesten, weil jeder gute Koch das Basiswissen haben muss, um kochen zu können. Deshalb gibt es für Photoshop dieses Buch.

LL: Scott, Ihre Familie scheint Sie in Ihrer Arbeit zu unterstützen, ihr 7jähriger Sohn wollte sogar unbedingt einen bestimmten Songtitel als Kapitelüberschrift im Buch "Photoshop Classical Effects". Wie fit ist Ihr Sohn inzwischen in Photoshop?

Scott Kelby: Eigentlich spielt er nur mit Photoshop. Er liebt den Liquify Filter. Das ist in seinem Alter aber auch vollkommen in Ordnung für mich. Er nutzt ein Apple iBook und einen iMac und spielt damit die ganze Zeit. Auch seinen iPod shuffle liebt er sehr. Aber er ist Photoshop längst nicht so verfallen wie ich. Doch glauben Sie mir - das wird kommen. Es ist schwer, nicht das coolste Programm der Welt zu lieben.

LL: Wo bekommen Sie die Ideen für Ihre Kapitelüberschriften her, besitzen Sie eine so große Musiksammlung?

Scott Kelby: Gut, Sie haben mein größtes Geheimnis entdeckt, denn ich durchforste das Internet für Songtitel. Meine eigene Musiksammlung ist nicht besonders groß und passt locker auf einen iPod mini mit viel übrigem Speicher. Es ist meistens Discomusik aus den 70igern und 80igern und Bands mit langen Haaren aus den 80ern, ein bisschen Country und ein bisschen mehr.

LL: Wie viele Schulungen führen Sie durchschnittlich im Jahr zu Photoshop durch und wo überall in der Welt? Kann die deutsche Fangemeinde einmal mit einer Schulung rechnen?

Scott Kelby: Wir führen durchschnittlich 40 Workshops im Jahr durch, meistens in den USA und in Großbritannien. Ich werde am 21. März 2005 in Birmingham sein und am 24. März in London (Details unter www.photoshopseminars.com/uk). Wir arbeiten gerade daran, eine Seminartour zusammen mit Adobe für die größten Städte Deutschlands vorzubereiten. Das würde ich mir sehr wünschen, denn ich liebe Deutschland und die Deutschen. Ich war letztes Jahr auf der Photokina und hatte eine tolle Zeit und traf nette Leute (und durfte eine Menge gutes Essen zu mir nehmen).

LL: Gibt es für Sie eigentlich noch die sogenannten "Aha"-Effekte in Photoshop? Gibt es in Photoshop noch Anwendungsbereiche, die Sie noch nicht kennen?

Scott Kelby: Am überraschendsten ist für mich die Tiefe des Programms. Man kommt nie an dessen Grenzen und je besser man Photoshop kennt, um so mehr realisiert man dessen Möglichkeiten. Auch ich kenne längst nicht alles.

LL: Wenn jetzt wirklich die Adobe Creative Suite 2.0 erscheinen wird, welche Features würden Sie in der neuen Photoshop-Version am meisten begrüßen?

Scott Kelby: Auf meiner Wunschliste steht nur noch das Arbeiten in niedriger Auflösung für Bilder, die dann die Änderungen in die hohe Auflösung mit einem Klick aufnehmen.

LL: Werden Sie gleich alle neuen Möglichkeiten der neuen Version durchforsten oder ergibt sich das bei Ihnen nach und nach von selbst?

Scott Kelby: Ein bisschen von beidem. Wir bekommen viele Infos von Adobe und lernen viel von den Entwicklern, da wir Alpha-Tester sind. Das ist ein großer Vorteil.

LL: Welche Bücher dürfen wir in Zukunft noch von Ihnen erwarten? Sind nicht langsam alle Themen zu Photoshop abgedeckt?

Scott Kelby: Es gibt noch viele Themenbereiche zu entdecken. Im Moment arbeite ich an einem Buch über Photoshop-Ebenen für durchschnittliche Nutzer, die gerne Fortgeschrittene werden wollen. Ich mache das, weil Photoshop solch eine Tiefe aufweist und soviel Spaß bereitet in der täglichen Nutzung, dass einem einfach immer wieder neue Ideen kommen müssen.

Buchverlosung

Scott Kelbys neuestes Werk "Photoshop Classic Effects" richtet sich an ambitionierte Digitalfotografen, semiprofessionelle Fotografen und kreative Fotokünstler. Aber auch Grafiker, Designer und andere Kreative können aus der Trickkiste neue Ideen und Anregungen schöpfen. Zur Veröffentlichung der deutschen Version des Standard-Werks verlost LASERLINE mit freundlicher Unterstützung von Addison-Wesley fünf Exemplare von "Photoshop Classic Effects" im Wert von je 49,95 EUR.

Beantworten Sie uns nur eine Frage: Wie alt ist der Sohn von Scott Kelby?

Senden Sie die richtige Antwort bis 17. März 2005 (18 Uhr) an gewinnspiel@laser-line.de unter Angabe einer Lieferanschrift und gewinnen Sie eines von 5 Exemplaren! Mit der Einsendung der Antwort erteilen Sie Ihr Einverständnis, dass im Falle eines Gewinns Ihr Name und Wohnort von LASERLINE veröffentlicht wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden von uns im LASERLINE-Newsletter am 22. März 2005 bekannt gegeben und erhalten zeitgleich Ihren Gewinn zugesandt.

Buchdaten:

Scott Kelby: Photoshop Classic Effects, Verlag Addison-Wesley, 372 Seiten, 4-farbig, 49,95 EUR, ISBN: 3-8273-2209-X

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.