Druckveredelung einfach gemacht

18.08.2016
Veredelungen werten Drucke auf einfache Art maximal auf – die Möglichkeiten sind so vielfältig wie individuell.

Für Überraschung sorgen Details. Ein sanftes Schimmern, eleganter Glanz, ein seidiges Gefühl, samtmatte Extravaganz – für Lacke und Folien als Druckveredelungsspezialisten die reinste Kür.

Von der Visitenkarte über die Broschüre bis zum Hardcover-Buch entfalten sie ihre Reize auf Bilderdruckpapieren und Chromokarton mit großem Effekt und Schutz. Denn was veredelt ist, wird gern zur Hand genommen. Und was der Hand gefällt, verspricht Lesegarantie.

Schutz und Effekt dank Lackveredelung

Der 3D-Lack macht einen haptischen Unterschied im Druck. Quelle: LASERLINE

Praktisch und schön ist die Veredelung mit Lack, weil sie nicht nur gut aussieht und sich schön anfühlt, sondern weil sie obendrein auch noch vor Farbabrieb, Flecken und Schmutz schützt. Die Vielfalt der Lackveredelungen ist groß – im LASERLINE Onlineshop lässt sich Ihr Favorit mit nur einem Mausklick festlegen.

Neben seidig schimmerndem 3D-Lack, der partiell aufgetragen ein fühlbares Relief erzeugt, gehört der Hochglanzlack zu den Veredelungshighlights im Digitaldruck. Er schafft eine spiegelglatte Oberfläche und leuchtende Farben.

Das digitale „Special“ ist partieller Kopierschutzlack, der erst unter UV-Schwarzlicht rot sichtbar wird und für Fälschungssicherheit sorgt – ideal für den Druck von Eintrittskarten.

Welche Drucksachen lackieren?

Fühlen Sie den gewissen Unterschied: Die Druckveredelung mit Lack macht es möglich. Quelle: LASERLINE

Im Offsetdruck geraten Glanzlack und Mattlack zu wahren Handschmeichlern. Partieller UV-Glanzlack macht Ihrer Zielgruppe hier seine besondere Aufwartung in dem er Akzente im strahlenden Glanz setzt.

Den besonderen Effekt liefern partieller UV-Glanzlack und UV-Semi-Mattlack auch beim Plattendruck auf Alu-DIBOND und FOREX und beherrschen somit die Kunst des edlen Auftritts auch in der großformatigen Werbetechnik. Je nach Druckobjekt und Design wird eine vollflächige oder partielle Lackierung also zum garantierten Blickfang.

Prädestiniert sind Lacke daher für die Veredelung von Visitenkarten, Flyern, Postkarten, Grußkarten, Einladungskarten, Aufklebern oder Broschürenumschlägen. Überall dort also, wo dem ersten Blick mehr folgen soll.

Keine Angst mehr vor Kratzern mit Folien

Die Hochglanzfolie ist besonders edel und schützt das bedruckte Papier. Quelle: LASERLINE

Für einen ähnlichen Aha-Effekt sorgt auch die Druckveredelung mit Folien. Ob matt oder glänzend – die Folienveredelung schützt am besten vor Farbabrieb, Kratzern oder Spritzwasser und lässt sich sogar leicht feucht abwischen.

Das ist insbesondere für Speisekarten ideal. Während die Hochglanzfolie Farben besonders lebendig erscheinen lässt und dem Druck zusätzliche Brillanz schenkt, verleiht Mattfolie eine „frostige“ Eleganz, die aufgrund ihrer Samtigkeit zugleich den Fingerspitzen schmeichelt.

Auf Nummer sicher gehen Sie mit der kratzfesten Mattfolie, die beeindruckenden Schutz gegen Kratzer oder verstärkte Abnutzung bietet. Somit müssen Sie keine Angst mehr vor Kratzern haben. Der spezielle Clou: Die Kombination von partiellem UV-Glanzlack mit Mattfolie schafft einen optischen Kontrast, der sich wunderbar anfühlt.

Druckveredelungen zum Vorfühlen

So oder so hat die Folienveredelung einen exzellenten Effekt auf Umschläge von Hardcover oder Softcover-Büchern, z.B. bei Geschäftsberichten, oder etwa Postkarten.

Alles, was häufig und gerne zur Hand genommen werden soll, profitiert von der attraktiven Anmutung, die Ihr Druckobjekt in Glanz- oder Mattoptik genießt. Probieren Sie es beim nächsten Druck einfach mal aus!

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.