Digitalisierte Zeitzeugen

19.10.2016
Zeitschrift „Gebrauchsgraphik“ von 1924 bis 1943 jetzt online verfügbar

Der Zeitgeist offenbart sich immer besonders in den Bereichen Grafikdesign, Illustration und Typografie. Nun lässt sich dazu auch ein Blick in die Jahre zwischen 1924 und 1943 werfen. Die Zeitschrift „Gebrauchsgraphik“ war das gedruckte Schaufenster zur Werbewelt jener Zeit, die politisch bewegt und zugleich voller kreativer Energie war.

 

Aus diesen Grund trug die „Gebrauchsgraphik“ auch den Zusatz „Zeitschrift zur Förderung künstlerischer Reklame“. Das Heft zählte zu den führenden Designzeitschriften des 20. Jahrhunderts. Jetzt sind hochwertige Digitalisierungen dieser Zeitschrift, sogenannte Digitalisate, der seltenen Ausgaben zwischen 1924 und 1943 verfügbar.

 

Die Digitalisierung erfolgte durch die Sächsische Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Universität Erfurt und dem Münchner Stiebner Verlag. Die zur Verfügung gestellten Dokumente zeugen von der Entwicklung des Grafikdesigns in Deutschland und der ganzen Welt.

 

Hier geht es zur Zeitschrift für Gebrauchsgraphik: www.design.illustrierte-presse.de

 

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.