Die besten Tipps und Tricks für die Zwischenablage

19.04.2018
„Copy & Paste“ sind unerlässliche Hilfsmittel für die tägliche Arbeit. Doch diese erfasst immer nur einen Inhalt und kann nur auf einem Gerät genutzt werden – außer man nutzt Apples Geräte. Mit einigen Tricks lässt sich aus der Zwischenablage noch richtig viel rausholen.

Was ist eine Zwischenablage?

Vergleicht man den Rechner mit einem Schreibtisch, könnte man die Zwischenablage als ein Ein- und Ausgangsordner bezeichnen. Digital lässt sich auf die so kurz zwischengespeicherten Inhalte mit den Befehlen Kopieren und Einfügen zugreifen.

In nahezu allen Programmen und in jedem Betriebssystem ist so eine Zwischenablage vorhanden. Und sie speichert jeglichen digitalen Inhalt. Dabei ist sie immer unsichtbar, sodass kopierte oder ausgeschnittene Inhalte zunächst in den Tiefen des Betriebssystems gespeichert werden und später wieder – wie von Zauberhand – verfügbar sind.

Zwischenablage auf Mobilgeräten

Das Einfügen der Zwischenablage in iOS gelingt durch Tippen auf eine leere Stelle für zwei Sekunden. Quelle: Charlotte Erdmann

Nicht nur am PC oder Mac gibt es eine Zwischenablage, auch iPhone und iPad nutzen das System. Zu finden ist diese beispielsweise in vielen Apps über die Teilen-Taste.

In der nun erscheinenden unteren Reihe muss dann nur noch Kopieren ausgewählt werden.

In den Apps selbst reicht sowohl auf Apple-, als auch auf Android-Geräten das Markieren des Inhalts und längeres Drücken darauf, dann erscheint Kopieren im Kontextmenü.

Das Einfügen gelingt durch Tippen auf eine leere Stelle für zwei Sekunden. Nun erscheint wiederum das Kontextmenü, in dem Einfügen die Inhalte in die App kopiert.

Copy&Paste auf dem PC und Mac

Am Mac erreicht man die Zwischenablage über das Menü „Bearbeiten“ in den einzelnen Anwendungen, und wählt Kopieren und Einfügen aus. Quelle: Charlotte Erdmann

Am Mac und auch unter Windows erreicht man die Zwischenablage entweder über das Menü Bearbeiten in den einzelnen Anwendungen.

Dort wählt man dann Kopieren und Einfügen. Oder man nutzt die Tastenkombination [cmd]+[c] bzw. [strg]+[c] und kopiert die Inhalte mit [cmd]+[v] bzw. [strg]+[v] wieder ein. Will man die Inhalte ganz ausschneiden, nutzt man [cmd]+[x] bzw. [strg]+[x].

Formatierte Texte unformatiert kopieren

Tipp für die Zwischenablage: Formatierte Texte können auch unformatiert kopiert werden. Quelle: Charlotte Erdmann

Kopiert man Text in die Zwischenablage, wird die Formatierung gleich mit übernommen. Doch meist möchte man nur den Inhalt haben, der unformatiert in die andere Anwendung übernommen werden soll. Farbe, Schrifttyp und –größe sollen also gelöscht werden.

In einem solchen Fall kann auf unter macOS Text einfach über Bearbeiten und Einsetzen und Stil anpassen beziehungsweise Einfügen und an Formatierung anpassen kopiert und eingefügt werden. Per Tastenkürzel gelingt das unformatierte Einfügen mittels [Hochstelltaste]+[alt]+[cmd]+[v].

Unter Windows muss die Formatierung allerdings erst in einem Editor durch Einfügen und erneutes Kopieren gelöscht werden.

Lediglich unter Microsoft Word kann Text mit der rechten Maustaste als „Nur reinen Text übernehmen“ übernommen worden.

Zwischen Mobilgerät und PC Daten austauschen

Wer ausschließlich Apple-Geräte nutzt, kann die Zwischenablage auch über alle seine Geräte hinweg nutzen, wie Apple auf dieser Support-Webseite genauer erklärt.

Benötigt werden dazu lediglich aktuelle Apple-Geräte, auf denen man sich mit seiner Apple-ID angemeldet hat. Im Anschluss steht auf allen Geräten die Allgemeine Zwischenablage zur Verfügung.

Dazu ist auf dem iPhone oder iPad lediglich in den Einstellungen unter Allgemein > Handoff die gleichnamige Funktion Handoff zu aktivieren. Am Mac findet sich die Aktivierung in den Systemeinstellungen > Allgemein ganz unten als Handoff zwischen diesem Mac und deinen iCloud-Geräten erlauben.

Mehr als eine Datei speichern

Unter Windows kann man sich eines Clipboard Managers bedienen, etwa der Software Ditto. Quelle: Ditto

Doch egal, welches Gerät man nutzt: Die Zwischenablage kann immer nur einen Inhalt speichern. Speichert man den nächsten, wird der vorhergehende gelöscht. Das ist oft ärgerlich und zeitraubend.

Abhilfe schaffen kleine Programme am Mac und unter Windows, die mehr Funktionen anbieten. Unter macOS beispielsweise ist Pastebot ein nützliches Helferlein, das bis zu 1.000 Einträge zwischenspeichert.

Nutzt man nun [Hochstelltaste]+[cmd]+[v], lässt einem ein automatisch erscheinendes Popup-Fenster die Wahl, welchen Inhalt man einfügen möchte. Dank seiner Verbindung zu iCloud lassen sich so sogar Inhalte von einem auf den anderen Mac transferieren.

Unter Windows kann man sich eines sogenannten Clipboard Managers bedienen, etwa die Open Source Software Ditto. Nach dessen Installation sammeln sich die Inhalte in der Zwischenablage an und lassen sich mit [strg]+[ö] wieder abrufen bzw. ansehen.

Die Tastenkombination kann außerdem über Optionen (rechte Maustaste auf das Ditto-Symbol in der Taskleiste) beliebig geändert werden.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.