Buch Flyer Soziotope

09.11.2005
Eine Topografie der Mediengattung Flyer mit zahlreichen Abbildungen - gewinnen Sie eines von drei Exemplaren.

Die Jugendkultur ist untrennbar mit Musik verbunden - und mit deren Werbung. Flyer sind dabei seit den 90er Jahren das zentrale Informationsmedium. Wie die Tradition der Flyer entstand, deren Funktionen, Bausteine, Bilder und Formen, dem geht das 600 Seiten starke Buch „Flyer Soziotope“ auf den Grund. Entstanden ist die „Topografie einer Mediengattung“, die anhand von rund 2.500 Abbildungen gesammelter Flyer eine Art Landkarte der Flyer erstellt. Inspiration und Auseinandersetzung zugleich bietet das Werk, von dem Sie jetzt drei Exemplare gewinnen oder das LASERLINE-Leser bis 30.11.2005 versandkostenfrei bestellen können.

Das Projekt "Flyer-Soziotope"

Eigentlich begann alles ganz harmlos: Man wollte die letzten 1.000 Tage vor dem Jahr 2000 mit einer Festivalreihe, welche die Förderung progressiver kultureller Arbeit in vernetzten Systemen rund um die Jahrtausendewende zum Thema hatte, begehen. „The Border“ hieß das Projekt, das alle hundert Tage Veranstaltungen organisierte und so eine Plattform für kooperierende Aktive und Ort aus allen Bereichen des Kulturschaffens aufbauen wollte. Die dabei entstandene Tour ließ einige Erinnerungsstücke zurück: Eintrittskarten, Druckschnipsel und Flyer. Artefakte, die „Reproduktion stimulieren. Weitermachen, anstecken lassen, Wissen erhalten“. Das, so Buchautor Mike Riemel in seinem Vorwort sind die „Mission Statements des Unterfangens. Immer noch.“ Und das wiederum führte zu den Flyer Soziotopen, die Mike Riemel wie folgt definiert: „Gesellschaftliche Symbiosen musikzentrierter Gesellung in urbanen Räumen rund um das Medium Flyer“.

Topografie einer Mediengattung

Doch wer glaubt, das 600 Seiten starke, im Archiv der Jugendkulturen e.V. erschienene, Werk „Flyer Soziotope - Topographie einer Mediengattung“ sei nur die Oberflächenanalyse eines Druckerzeugnisses, der irrt. Die weltweite Flyerkultur der letzten 25 Jahre trug und trägt mitunter seltsame Blüten, die das 12-köpfige Team hinter Mike Riemel in dreijähriger Arbeit bis in die Tiefen durchleuchtet. Jeder Winkel wurde durchsucht, um das ultimative Buch zur Flyerkultur zusammenzustellen. Herausgekommen ist eine Flyerauswahl von der „weißen Rose“ bis hin zum handgefertigten Hinweiszettel, die das Sujet nicht nur oberflächlich betrachtet. Insgesamt 280 Seiten Text (in deutsch und mit jeweils englischer Übersetzung) beschäftigen sich auch mit der Geschichte, mit der Funktion und dem Aussehen von Flyern - von der Flyergeburt bis zur Sammelbox der Fans, die jeden Schnipsel in ihrem Archiv liebevoll deponieren.

Inspiration und Denkanstoß

Das 40 Euro kostende „Flyer Soziotope - Topographie einer Mediengattung“ ist deshalb weit mehr als nur eine Sammlung verirrter Flyer. Es beleuchtet die „verkannte Kunst“ des Mediums und dessen Hinter-, Beweg- und Entstehungsgründe. Beinahe liebevoll zeigt es dabei deutsche wie britische, schweizer und mexikanische Beispiele von Werbung, die in eine einzigartige Dreidimensionalität gepresst wurde. Und ganz nebenbei erfährt man auch noch etwas über die (illustrierte) Geschichte des Flugblattes, die linke Flyerkultur, den Sexismus auf Flyern und den verwendeten Fachjargons im Kapitel „Flyer richtig verstehen“. Flyer richtig verstehen? Im übertragenen Sinn ist das fast nicht möglich. Und so bietet das Werk nicht nur Wissen, sondern auch Inspiration und Denkanstöße. Aufblättern und versinken sind schnell geschehen, denn Flyerkultur ist Fankultur und ist nicht jeder von uns ein Fan? Dann sollten Sie sich mit diesem Buch mit der Kultur- und Mediengattung Flyer tiefergehend und inspirierend auseinandersetzen.

Zu gewinnen!

Ein guter Flyer versucht Spannung, Erwartung, Neugier und den Faktor unbekannt als Erlebnispotential zu stimulieren. Und das Buch „Flyer Soziotope - Topographie einer Mediengattung“ stimuliert jeden Designer, der einen Flyer entwerfen muss. Das Ergebnis sind Flyer der anderen Art, wie Auftraggeber sie heute zu schätzen wissen. Damit Sie die Neugier noch besser wecken können verlost LASERLINE mit freundlicher Unterstützung vom Archiv der Jugendkulturen e.V. drei Exemplare des 600 Seiten starken Werkes. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, senden Sie uns einfach bis 18. November 2005 eine E-Mail an info@laser-line.de mit dem Betreff: „Flyer Soziotope“ und nennen Sie uns Ihre Lieferanschrift. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.