Born in the 60s

19.07.2005
Ausstellung zur Position zeitgenössischer Fotografie in Berlin zeigt Gemeinsamkeiten und Vielfalt in den 60ern aufgewachsener Künstler noch bis 31. Juli 2005 ...

Gibt es typische Merkmale der in den 60er Jahren geborenen Generation, die in einer Zeit des Umbruchs und der Liberalisierung aufwuchs? Dieser Frage will C/O Berlin mit der Ausstellung "Born in the 60s" auf den Grund gehen. 16 ausgewählte deutsche Fotografinnen und Fotografen, "Born in the 60s", schaffend tätig in diversen Bereichen, zeigen eine breite Mischung aus künstlerischer und angewandter Fotografie. Die Arbeiten laden den Betrachter noch bis 31. Juli 2005 ein, gemeinsame Wurzeln in der Vielfalt und Nachwirkungen einer Kindheit in den 60ern zu entdecken.

C/O Berlin

Das C/O Berlin, "The Cultural Forum of Photography", versteht sich - wie der Name schon sagt - als das kulturelle Forum für Fotografie. Seit 2001 ist es bereits fester Bestandteil der Berliner Kultur und setzte sich zum Ziel, Projekte konzeptionell und gestalterisch zu entwickeln und ganzheitlich, zielgerichtet durchzuführen. Mit kreativen, unkonventionellen Lösungen, jenseits fester staatlicher Förderung und wirtschaftlicher Interessen, vereint es die künstlerischen Disziplinen Architektur, Design und Fotografie in besonderer Art. International renommierte Fotografie-Ausstellungen zeigt C/O in seiner Funktion als kulturelles Forum für Fotografie in Berlins Linienstraße zwischen Oranienburger Straße und Tucholskystraße.

Ausstellung "Born in the 60s"

Eine dieser renommierten Ausstellungen ist "Born in the 60s", die noch bis 31. Juli 2005 bei C/O Berlin in Hall 01 und im Studio zu sehen sein wird. In der Ausstellung werden aktuelle Positionen von sechzehn ausgewählten Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland gezeigt, die alle in den 60ern geboren sind. Denn die 60er Jahre gelten als Zeit von Dynamik, Umbruch und Liberalisierung, deren Auswirkungen bis heute in der Gesellschaft spürbar sind. Doch die Frage ist, was mit den Kindern dieser Zeit ist. Gibt es tatsächlich typische Merkmale einer Generation, die in die 60er hineingeboren wurde und in den Neuerungen dieses Jahrzehnts herangewachsen ist? Oder ist es einfach nur ein Geburtsjahrzehnt wie viele andere und einzige einigende Gemeinsamkeit? Vielleicht aber lassen sich im fotografischen Werk dieser Künstlerinnen und Künstler Spuren der 60er, der Beat der Zeit und dessen Nachwirkungen finden. "Born in the 60s" geht dieser Frage nach und zeigt erstmalig eine breite, heterogene Mischung aus künstlerischem und angewandtem Bereich. Objekt- und Architekturfotografie, Bildreportage, Snapshots und Porträt in großformatigen Farbfotografien oder s/w Kompositionen sind Quellen für den Nachweis gemeinsamer Wurzeln und reflektieren doch zugleich unsere reale, heutige Welt.

Fotografen

Zu den 16 ausstellenden Fotografen zählen Michael Danner, Martin Fengel, Ulrike Frömel, Albrecht Fuchs, Tina Hager, Enver Hirsch, Enno Kapitza, Benno Kraehahn und Oliver Mark. Außerdem sind Arbeiten von André Rival, Ursula Rogg, Ulrike Schamoni, Robert Voit, Donata Wenders, wowe und Samuel Zuder Bestandteil der Ausstellung. Sie alle kommen aus der Kunstwelt oder arbeiten für Magazine, Mode und Werbung und prägen damit unsere reale Welt ebenso wie unseren Kunstverstand.

Ausstellungsbesuch

Wer der Frage nachgehen will, ob diese Fotografen tatsächlich durch ihr gemeinsames Geburtsjahrzehnt unsere heutigen Seh- und Wahrnehmungsgewohnheiten beeinflussen, hat dazu noch bis 31. Juli 2005 von Mittwoch bis Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr Gelegenheit. Neben dieser und weiterer Ausstellungen gehören zur gelebten Interdisziplinarität und Vielseitigkeit von C/O Berlin auch die C/O Lectures, die Lounge und Events sowie die Präsenzbibliothek. Damit schließt C/O Berlin als Non-Profit-Institution mit seinem privaten Engagement eine Lücke im Kulturangebot Berlins und ist in seinen fächerübergreifenden Aktivitäten einzigartig in der Kulturlandschaft Deutschlands.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.