„gute aussichten“

06.07.2005
Noch bis 20. Juli 2005 sind Einsendungen für bundesweiten Nachwuchswettbewerb mit Abschlussarbeiten von Studenten der Fotografie möglich ...

Bereits zum zweiten Mal findet das "gute aussichten - junge deutsche fotografie" in diesem Jahr statt. Studenten aus dem Fachbereich Fotografie deutscher Hochschulen, Akademien und Fachhochschulen können ihre Abschlussarbeiten noch bis 20. Juli 2005 einreichen und an dem bundesweiten Wettbewerb für den talentierten Nachwuchs teilnehmen.

Wettbewerb

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr geht der Wettbewerb "gute aussichten – junge deutsche fotografie" im Jahr 2005 in eine zweite Runde. Der erste bundesweite Hochschulwettbewerb für Studienabgänger aus dem Bereich Fotografie wurde im letzten Jahr von Josefine Raab ins Leben gerufen und hat auf Grund seines großen Erfolgs inzwischen ein eigenes Projektbüro. Dieses bittet auch in diesem Jahr noch bis 20. Juli 2005 um die Einreichung qualifzierter Abschlussarbeiten aus dem Fachbereich Fotografie deutscher Hochschulen, Akademien und Fachhochschulen, deren Gewinner an den vorgesehenen Ausstellungen teilnehmen und ausführlich auf der Website der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Teilnahmebedingungen

Angenommen zur Teilnahme werden Arbeiten von Fotografie-Studenten aus dem jeweils laufenden Sommersemester bzw. dem vorangegangenen Wintersemester, also Abschlussarbeiten des Wintersemesters 04/05 und des Sommersemesters 05. Die Auswahl der einzureichenden Arbeiten kann nur über die betreuenden Professoren der jeweiligen Institution erfolgen. Jeder Einreichung muss eine entsprechende, vom Betreuer unterzeichnete Bescheinigung beigefügt werden (als PDF zum Download verfügbar). Je Institution werden maximal fünf Diplomarbeiten zur Begutachtung vom Projektbüro angenommen. Eingesendet werden dürfen vie Postweg ausschließlich digitale Bilder, d.h. JPEG 300 dpi bei einer maximalen Bildgröße von 18 x 24 cm, die auf DVD/CD gebrannt sind. Zusätzlich müssen die Teilnehmer ein Kurzkonzept der schriftlichen Arbeit und die vollständige Angabe der Werkdaten abliefern. Der Einsendeschluss für alle Unterlagen ist Mittwoch, der 20. Juli 2005, es gilt das Datum des Poststempels. Einsendeadresse ist: "gute Aussichten", Frau Josefine Raab, Schenkendorfstraße 6, D-65187 Wiesbaden.

Jury und Präsentation der Gewinner

Die Jury besteht aus Josefine Raab, der Initiatorin von "gute aussichten", dem renommierten Fotografen Andreas Gursky und dem Art-Director der Zeitschrift SPEX, Mario Lombardo. Bewertet werden die eingereichten Arbeiten nach den Kriterien "Originalität und Kreativität des Diplomkonzeptes", "Künstlerische Qualität der visuellen Umsetzung", "Kongruenz zwischen inhaltlichem und bildnerischem Konzept" sowie "Innovativer Umgang mit dem Medium Fotografie". Der Öffentlichkeit werden die ausgewählten Arbeiten in mehreren Ausstellungen präsentiert: Im November/Dezember 2005 im Rhein-Main-Gebiet und voraussichtlich im Januar/Februar 2006 im Internationalen Haus der Photographie, Deichtorhallen, Hamburg. Weitere Ausstellungsorte sind in Planung, darunter Casablanca und Washington. Wie bereits im vergangenen Jahr wird "gute aussichten" von einer Spezial-Beilage der Zeitschrift für Popkultur, SPEX, begleitet. Sie wird der November-Ausgabe beiliegen und während der Ausstellungen und an den Hochschulen verteilt werden. Zudem veröffentlicht das Projektbüro ein Katalog-Buch unter dem Titel "gute aussichten - junge deutsche fotografie 2005/2006".

Fotograf: Jochen Ruderer
Weitere Informationen: guteaussichten.de

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.