Auf die richtige Spur gebracht

09.08.2012
Suchmaschinen können über die Klickraten und den Erfolg von Webseiten entscheiden. So optimiert man Pages für Google und Co.

Wer sucht, der findet im Web zunächst einmal eine Suchmaschine. Google und Co sind zum wichtigsten Hilfsmittel im Internet geworden. Damit haben sie auch allerhand Macht bekommen: Durch das Ranking der Suchergebnisse beeinflussen sie die Klickraten und damit den Erfolg von Webseiten. Aber wie landet man im Ranking der Suchmaschinen möglichst weit oben?

Sauber bleiben

Es gibt viele dubiose Anbieter im Web, die eine Top-Platzierung bei den Suchmaschinen versprechen – und mindestens genauso viele unsaubere Möglichkeiten, um beim Ranking zu tricksen. Linkfarmen oder Linknetzwerke sind dafür nur Beispiele. Suchmaschinenbetreiber sind bei solchen Methoden aber zu Recht empfindlich – und bestrafen ertappte Seiten gerne mit einem "Downgrading". Eleganter, günstiger und sicherer ist es, die Webseite an sich auf ein möglichst gutes Suchmaschinenresultat hin zu trimmen.

Metadaten und Titel

Suchmaschinen berufen sich auf das Title-Element sowie die Metadaten und zeigen deren erste Zeilen bei der Angabe der Suchergebnisse an. Deshalb sollte man beim Webdesign diesen Zeilen besondere Aufmerksamkeit widmen. Unersetzbar im "Title" sind der Firmenname, der Name und die Kategorie der Seite. In den Metadaten hat dann die genaue Beschreibung der Seite ihren Platz. Besonders wichtige Schlüsselbegriffe können ausgezeichnet werden, um Suchmaschinen darauf aufmerksam zu machen. Interne Links helfen ebenso dabei, die Suchmaschinen von der Wichtigkeit einer Seite zu "überzeugen".

Regelmäßig pflegen

Eine Webseite sollte regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden, nicht nur den Suchergebnissen zuliebe. Dennoch springen die Suchmaschinen besonders auf wechselnde Inhalte an – sie belegen, dass die Seite aktiv ist. Sitemaps wiederum dienen dazu, Google und Co auf alle Unterseiten aufmerksam zu machen. Sind bestimmte Teile der Webseite mit Passwörtern geschützt, haben Suchmaschinen keine Chance, die dort hinterlegten Informationen aufzuspüren. Das sollte beim Anlegen von geschlossenen Bereichen beachtet werden.

Texte, Texte und nochmals Texte

Suchmaschinen lieben Inhalte, Informationen und Texte. Je mehr Text eine Webseite bietet, desto besser sollte das Ranking ausfallen. Optimal ist es, wenn der Text noch die Keywords der Seite enthält. Je fundierter und aktueller die Inhalte einer Internetpräsenz sind, desto eher wird auch von außerhalb auf die Webseite verlinkt. Das hebt den Platz im Ranking weiter an, denn externe Links von qualifizierten Seiten verbessern das Suchmaschinenresultat.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.