Arbeit mit Farbfeldbibliotheken

11.03.2010
Adobe liefert mit der Software Illustrator CS4 bereits installierte Farb-Bibliotheken aus. Daraus lassen sich dann Farbfelder übernehmen – beispielsweise Pantone- oder HKS-Töne.

Bibliotheken laden

Im ersten Schritt müssen Sie die Farbfeldbibliotheken aufrufen. Dazu gehen Sie auf "Fenster" und "Farbfeldbibliothek". Treffen Sie dann Ihre Auswahl. Nun öffnet sich eine eigene Bedienfeldgruppe. Im Bedienfeldmenü können Sie anschließend "Gleiche Position" aktivieren dann öffnet die Software das Menü automatisch an der jeweiligen Stelle. Dieser Befehl wirkt sich jedoch nur auf die aktive Bibliothek aus. Um von einer Bibliothek zur nächsten zu wechseln, manövrieren Sie mit den Pfeil-Icons im Dialogfeld.

Farbfelder übernehmen

Haben Sie den gewünschten Farbton gefunden, so können Sie ihn in das Projekt übernehmen. Klicken Sie auf das Feld, so wird es in das Farbfeld-Bedienfeld übernommen. Außerdem können Sie die gewünschten Felder markieren und anschließend auf "zu Farbfeldern hinzufügen" gehen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Felder aus der Bibliothek in das Bedienfeld zu ziehen. Nun können Sie das Farbfeld einem Objekt zuweisen.

Bibliotheken erstellen

Illustrator CS4 bietet auch die Möglichkeit, selbst Farbfeld-Bibliotheken zu erzeugen. Die Software speichert dabei standardmäßig alle Felder, die sich im Farbfeld-Bedienfeld befinden, in einer neuen Bibliothek. Dazu gehen Sie auf "Farbfeldbibliothek als AI speichern". Sie finden diesen Punkt im Menü des Farbfeld-Bedienfelds. Standardmäßig wird eine Bibliothek in Ihrem Benutzerordner gespeichert. Wählen Sie einen anderen Ort, wenn die Bibliothek weiteren Nutzern zugänglich sein soll.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.