Apples neuer Dienst Mobile Me

27.11.2008
Daten automatisch abgleichen: Das ist die Hauptaufgabe von Apples neuem Service Mobile Me. Der kostenpflichtige Dienst unterstützt Computer, Handys und andere mobile Geräte.

Knapp ein halbes Jahr lang bietet Apple nun seinen Dienst Mobile Me an. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten soll der Service jetzt problemlos funktionieren. Kernstück sind Push-Dienste für E-Mails, Kalendereinträge und Adressen. Das bedeutet, dass diese Daten automatisch zwischen Computern, iPhones und iPods abgeglichen werden.

Was leistet Mobile Me?

Apples Service lohnt sich für Anwender, die viel unterwegs sind und mit ihrem iPhone E-Mails verschicken oder den Überblick über Termine behalten wollen. Durch die ständige Synchronisation mit einem oder mehreren Rechnern ist gewährleistet, dass aktuelle Daten auf allen Geräten vorhanden sind. Die Computer können dabei unter Mac oder unter Windows laufen – beispielsweise Zuhause und am Arbeitsplatz. Als Mobiltelefon kann derzeit jedoch nur das Apple-eigene iPhone eingesetzt werden.

Unterstützte Programme

Die Installation von neuen Software-Anwendungen ist unter Mobile Me nicht erforderlich. Die Daten werden auf einem Webserver gespeichert, der sie anschließend an alle angegliederten Geräte „verteilt“. Änderungen werden sofort an den Online-Server übermittelt. Das iPhone und der iPod aktualisieren sich sofort, Computer jede Viertelstunde. Unterstützt werden sowohl Apple-Programme wie iCal, Mail und Adressbuch, als auch Windows-Anwendungen wie Microsoft Outlook oder Windows Kontakte.

Me.com

Alle Daten lassen sich auch direkt über den Online-Server verwalten, der über http://www.me.com und die individuellen Zugangsdaten erreichbar ist. Der Server steht über ein Wolkensymbol bereit. Auch über diese Internetseite können Anwender ihre E-Mails abrufen, Termine verwalten oder Adressen ergänzen. Apple zielt darauf ab, dass viele Nutzer ihre Aufgaben in Zukunft direkt im Internet erledigen und der Dienst zu einem „virtuellen Schreibtisch“ wird.

Kosten

Eine 60-tägige Testmitgliedschaft bei Mobile Me ist kostenlos. Anschließend stehen mehrere Preismodelle zur Verfügung: Eine Einzellizenz kostet jährlich 79 Euro. Eingeschlossen sind 20 Gigabyte Speicherplatz und ein monatliches Transfervolumen von 200 Gigabyte. Die Familienlizenz mit vier Unteraccounts kostet 119 Euro im Jahr. Jedes Familienmitglied kann fünf Gigabyte speichern. 20 zusätzliche Gigabyte im Jahr kosten bei beiden Varianten 40 Euro, 40 Gigabyte kosten 79 Euro.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.