Adressen richtig aufbereiten

17.09.2009
Informationen über Kunden sind, gerade für Werbepost, die den Empfänger direkt ansprechen soll, das A und O im Marketing. Daher ist es wichtig, diese Daten aktuell zu halten.

Daten schützen

Grimm (Pixelio) Der wichtigste Punkt beim Umgang mit Kundendaten ist Sicherheit. Geben Sie die Daten nicht weiter und sorgen Sie dafür, dass das auch nicht aus Versehen passieren kann. Nichts ist ärgerlicher und verletzt das Vertrauen Ihrer Kunden mehr, als wenn sensible Informationen nach außen gelangen. Sichern Sie daher die Datenbank mit den Kundeninformationen mit Passwort ab. Sinnvoll sind auch Systeme, die protokollieren, welcher Nutzer wann was geändert hat.

Mailingaktionen konzipieren

Sie können mit personalisierten Mailings mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Neben der gezielten Kundenansprache und der Werbung können diese Postsendungen auch dazu dienen, die Datenbank aktuell zu halten. Geben Sie dazu zum Beispiel einen Link an, über den der Empfänger seine Daten aktualisieren kann. Auch Antwort-Postkarten verfolgen dieses Ziel. Der Kunde muss jedoch einen Anreiz haben, um die Karten zurück zu schicken oder dem Link zu folgen. Meist lässt er sich durch das Ausloben eines Gewinns oder eines Werbegeschenks eher dazu bringen, den Aufwand auf sich zu nehmen. Das lohnt sich auch für Sie: Aktuelle Kundendaten sind die Basis von effektiven Marketing-Maßnahmen.

Mailingaktionen auswerten

Nach dem Abschluss einer Mailingaktion sollten Sie gezielt eine Auswertung starten. Wie viele Antworten sind zurückgekommen? Wer hat geantwortet? Wer hat sich nicht gemeldet? Die erhaltenen Antworten müssen sorgfältig ausgewertet und die neuen Daten sofort in die Datenbank übernommen werden.

Nachfragen und sammeln

Holzke (Pixelio) Bei Kunden, die in Zukunft für das Unternehmen wichtig werden können und die Sie als Auftraggeber gewinnen möchten, empfiehlt sich auch das Nachfassen per Telefon. Rufen Sie in regelmäßigen Abständen – beispielsweise einmal im Jahr – in der jeweiligen Firma an und erfragen Sie den Ansprechpartner und seine Kontaktdaten. Auch nach einer Mailingaktion kann telefonisch erfragt werden, ob die Werbepost an der richtigen Stelle angekommen ist. Ebenso wichtig ist es, im laufenden Betrieb ständig Kundendaten zu sammeln und zu aktualisieren. Das betrifft vor allem den Vertrieb und den Außendienst.

Lücken vermeiden

Prüfen Sie regelmäßig Ihre Datenbank auf Lücken oder Fehler. Unangenehm ist es beispielsweise, wenn in einem Feld Vor- und Nachname vertauscht sind. Max Mustermann bekommt dann ein personalisiertes Mailing, das "Herrn Max" statt "Herrn Mustermann" anspricht. Auch Lücken können zum Faux-pas werden – genauso, wie falsche oder nicht aktualisierte Adressen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.