10 gute Apps für Kreative

27.09.2018
Mobiles Arbeiten wird immer wichtiger. Wir präsentieren zehn gute Apps für Smartphones und Tablets, die sich Mediengestalter und Grafiker ansehen sollten.

Planen statt surfen, arbeiten statt daddeln: Smartphones und Tablets haben im Arbeitsalltag längst ihren festen Platz. Gerade unterwegs können sie praktisch sein – wenn die richtigen Apps installiert sind.

Wir stellen Ihnen zehn Anwendungen vor, mit denen der mobile Grafiker von heute seine Arbeit besser organisieren kann. Sei es beim kreativen Prozess oder beim Verwalten von Projekten.

Capture CC


Die App Capture CC ist eine mobile Ergänzung zum Adobe-Angebot. Mit ihr lassen sich aus Fotos unter anderem Farben extrahieren, Oberflächenmuster übertragen oder Vektorformen erstellen.

Weitere Tools sind zum Beispiel das Kreieren eigener Pinsel oder Font-Vorschläge für einen fotografierten Schriftzug. Die Elemente sind auf verschiedene Adobe-Programme übertragbar, zum Beispiel Photoshop, Indesign oder Dreamweaver.

Adobe Capture CC steht sowohl im Apple Store als auch bei Google Play kostenlos zur Verfügung. Voraussetzung ist ein Abonnement der Creative Cloud.

Evernote

Eine beliebte Software für Planung und kreative Prozesse ist Evernote. Die App kann auf PCs, Tablets oder Smartphones installiert werden und synchronisiert alle Geräte eines Nutzers.

Die kostenlose Basisversion ermöglicht das Anfertigen von Notizen, das Sammeln von Bildern und von Audiodateien.

Mehr Planungsoptionen, zum Beispiel mit To-Do-Listen, bietet die Premiumversion für 6,99 Euro im Monat. Sowohl Apple- als auch Android-Geräte können die App nutzen.

Flipboard

Zu einem Überblick über verschiedene Themen verhilft die App Flipboard.

Sie sammelt Inhalte aus sozialen Medien und Blogs und stellt diese themenbezogen zu einer Art Online-Magazin zusammen.

Sie ist teilbar mit anderen Nutzern. Flipboard finanziert sich durch das Einblenden von Werbung und ist daher kostenlos bei Apple und bei Google Play erhältlich.

Fontbook


Ein Highlight für alle Schriftenliebhaber: Fontbook von Monotype.

Die App dokumentiert das Portfolio von 150 Font-Herstellern. Das entspricht mehr als 46.000 Fonts in mehr als 9.400 Familien.

Mit Hilfe verschiedener Filter können die Schriften durchsucht werden. Die App läuft ausschließlich im iOS. Im Apple-Store kostet sie 1,09 Euro.

Illustrator Draw

Eine weitere App von Adobe ist Illustrator Draw. Mit ihr lassen sich unterwegs vektorbasierte Grafiken zeichnen.

Es stehen fünf Pinselarten zur Verfügung, wobei Anwender ihre eigenen Pinsel definieren können. Das Projekt kann beispielsweise in Illustrator weiterbearbeitet oder als Bild gespeichert werden.

Google Play und der Apple Store bieten die App kostenlos an. Man benötigt lediglich eine Adobe-ID.

Painter Mobile

Die Android-App Painter Mobile von Corel ermöglicht genau das, was der Titel verspricht: auf mobilen Geräten malen und zeichnen.

Die einfache kostenlose Variante lässt sich gegen Bezahlung auf eine Vollversion aufrüsten. Damit lassen sich dann unter anderem Bilder nicht nur im Jpeg-Format speichern, sondern auch als PNG oder PSD.

Erhältlich ist die App im Google Play und im Amazon Appstore.

Pantone Studio


Wenn Pantone draufsteht, ist Farbe drin. So ist es auch bei Pantone Studio, eine App aus dem Apple-Store.

Die App vereint 15 Farbfächer und liefert Farbwerte, Harmonien sowie Querverweise. Zudem lassen sich aus Bildern Pantone-Farben extrahieren.

Es ist eine eingeschränkte Gratis-Version erhältlich. Die komplette App kostet im Abonnement 5,49 Euro pro Monat oder 31,99 Euro pro Jahr.

Shutterstock App

Die Bilddatenbank Shutterstock bietet neben der klassischen Website zusätzlich eine App an, damit der Bilderdienst auch von mobilen Geräten aus genutzt werden kann.

Wie auf der Website können Sie durch die Fotos surfen und die gewünschten Bilder direkt herunterladen.

Filter und Schlagwörter erleichtern die Suche. Die App selbst ist gratis – wie üblich müssen Sie die Fotos bezahlen.

Trello App

Projekte planen, Terminkalender organisieren und Teamarbeiten koordinieren: Die Organisations-App Trello hat sich einen Namen gemacht.

Herzstück ist das Trello-Board, das als Schaltzentrale dient und von Teams gemeinsam genutzt werden kann. Der Projektfortschritt ist jederzeit einsehbar, die Bedienung erfolgt intuitiv.

Die App gibt es sowohl bei Apple als auch bei Google Play. Trello ist kostenlos, In-App-Käufe und Upgrades sind möglich.

What the Font


WhatTheFont ist eine App zur Schriftenerkennung.

Der Nutzer kann einen Schriftzug mit dem Smartphone fotografieren, die App identifiziert den Font und zeigt ähnliche Schriften an.

Zudem kann der Anwender in der identifizierten Schrift einen eigenen Text schreiben, um sie unmittelbar zu testen.

WhatTheFont basiert auf der Datenbank der Firma MyFonts und ist gratis – auf Google Play und bei Apple.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.