10 Freeware-Programme rund um "Digitales Design"

07.10.2010
Besser arbeiten mit Gratis-Programmen

.

1) Bildbearbeitung: Gimp (Win/Mac)

 Quelle: The GIMP Team


Das Open-Source-Programm Gimp steht für „GNU Image Manipulation Program”. Das mächtige und umfangreiche Bildbearbeitungsprogramm ist inzwischen für nahezu jede Plattform erhältlich, wurde aber ursprünglich für Linux entwickelt. Das sieht man der Oberfläche noch immer an, die auch auf Grund der Komplexität des Programms nicht einfach zu erlernen ist. Dafür stellt GIMP aber nach einiger Einarbeitungszeit einen vollwertigen Ersatz für Photoshop dar. Unter Mac OS X setzt GIMP die Nutzung des Fenstermanagers X11 voraus, der jeder Mac-OS-X-Installations-CD beiliegt, aber separat installiert werden muss. Belohnt wird der Nutzer durch einen hohen Funktionsumfang, der nur im Bereich Druckvorstufe noch etwas von Photoshop lernen kann.


Mehr Informationen zum Programm: https://www.gimp.org/about
Download: https://www.gimp.org/downloads

2) Bildverwaltung: Picasa (Win/Mac)

 Quelle: Google


Google bietet eine Vielzahl kostenloser Programme an, die im sogenannten Google Pack zusammengefasst sind. Eines davon ist Picasa, das wie frühere Versionen von iPhoto intuitiv Bilder in Online-Galerien verwaltet und rudimentär bearbeitet. Bilder lassen sich übertragen, organisieren, editieren, drucken und mit anderen teilen. Das Programm arbeitet dabei mit den Formaten JPG, GIF, BMP und sogar PSD. Auch Film-Dateien lassen sich übertragen. Vor allem aber die einfache Bedienung zeichnet Picasa aus.


Download und Informationen: http://picasa.google.de

3) Bildbetrachter und mehr: Irfan View (Win)

 Quelle: irfan skiljan


Das kleine Programm Irfan View sollte auf keinem Windows-Rechner fehlen, da es Bilder nicht nur betrachten, sondern auch konvertieren kann. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene wissen die Möglichkeiten des kostenlosen Programms seit über einem Jahrzehnt zu schätzen. Diashows, Werkzeugleiste, Ordnerverwaltung, Konvertierung und auch mehrseitige Bearbeitung sind mit dem Programm möglich. Irfan View ist zudem auf deutsch erhältlich und kann selbst sehr alte Dateiformate meist problemlos öffnen und konvertieren.


Download und Informationen: http://www.irfanview.com

4) Illustration: Inkscape (Win/Mac)

 Quelle: Inkscape


Inkscape ist ein freies Open-Source-Grafikprogramm, mit dem skalierbare Vektorgrafiken (SVG) erstellt und bearbeitet werden können. Es ähnelt dabei Adobe Illustrator oder auch CorelDraw und läuft sowohl unter Linux als auch Windows oder Mac OS X. Das Programm unterstützt viele Eigenschaften des SVG-Formates, einschließlich Grundformen, Pfaden, Text, Transparenz, Transformationen, Farbverläufen und Gruppierungen. Inkscape importiert zudem verschiedene Formate (EPS, Postscript, JPEG, PNG, BMP oder TIFF). Der Export ist im Format PNG und verschiedenen Vektorformaten möglich.


Download und Informationen: http://inkscape.org/

5) Zeichnen: SmoothDraw NX (Win)

 Quelle: SmoothDraw


Mit SmoothDraw können schnell und präzise Freihand-Zeichnungen erstellt werden. Die Bedienung ist dabei sehr einfach. Mit einem Zeichentablett und der kostenlosen Software lassen sich so effektvolle Striche und Illustrationen zeichnen. Aber auch mit der Maus kann das Programm bedient werden. Zahlreiche Standardwerkzeuge und Pinsel, aber auch Spezialwerkzeuge wie Stempel erleichtern dabei das Malen.


Download und Informationen: http://www.smoothdraw.com/product/index.htm

6) Animation: UnFREEz (Win)

 Quelle: WhitSoft Dev


UnFREEz ist ein reines Windows-Programm, das aus einfachen GIF-Dateien ein animiertes GIF erstellt. Gegenüber der Konkurrenz zeichnet sich das Programm vor allem dadurch aus, dass es sich dabei um Freeware handelt. Aber auch die einfache Bedienung und die schnelle Umsetzung der Animationen erleichtert den Arbeitsalltag ungemein.


Download und Informationen: http://www.whitsoftdev.com/unfreez/

7) 3D und Rendering: Blender (Win/Mac)

 Quelle: Blender Found.


Das Open-Source-Programm Blender beherrscht das 3D-Modelling, Animationen, Rendering und Postproduktion. Es steht für alle Computerplattformen zur Verfügung und besitzt einen großen Fankreis. Die Community, die sich so um das Programm gegründet hat, hilft bei Problemen rund um 3D und bei der Nutzung des Programms.


Download: https://www.blender.org/download/get-blender/

8) 3D-Zeichnungen: Google Sketchup (Win/Mac)

 Quelle: Google


Wer Raumzeichnungen, 3D-Objekte oder Gegenstände schnell mal skizzieren und zu Leben erwecken will, sollte Google Sketchup auf seinen Rechner laden. Das schnell zu erlernende 3D-Programm kann Häuser, Möbel, Holzobjekte und vieles mehr zu virtuellem Leben erwecken. Texturen oder Glasoberflächen lassen sich mit wenigen Klicks hinzufügen und so ein erster Eindruck eines Modells gewonnen werden.


Download: http://sketchup.google.com

9) Verpackungsdesign: 3D Box Shot Maker (Win)

 Quelle: BossEye, Inc.


Vor allem im Bereich Verpackungsdesign lohnt sich die Installation des 3D Box Shot Maker. Das kostenlose Programm erstellt mit wenigen Klicks Boxshots und lässt diese mit den vorhandenen 2D-Inhalten bestücken. So entsteht im Handumdrehen ein wahlweise links- oder rechtsseitiger Boxshot, der in Größe, Schattenwurf und Reflektion noch angepasst werden kann. Gespeichert werden kann dieser dann in den Formaten BMP, JPG, PNG und GIF.


Download: http://www.bosseye.com/boxshot/index.htm

10) Bildschirm ausmessen: JR Screen Ruler (Win)

 Quelle: Spadix Software


So einfach wie effizient ist der leider nur für Windows erhältliche JR Screen Ruler. Das gerade einmal knapp 500 KB große Hilfsprogramm erlaubt das Ausmessen ALLER Inhalte auf dem Bildschirm mittels eines kleinen Lineals. Grafiken, Webseiten oder andere Elemente auf dem Bildschirm können so exakt in ihrer Pixelgröße vermessen werden. Neben Pixeln kann JR Screen Ruler aber auch Zoll, Picas und Zentimeter anzeigen. Eine 19 US-Dollar kostende Pro-Version weitet die Fähigkeiten des Programms um weitere Funktionen aus.


Download und Informationen: http://www.spadixbd.com/freetools/jruler.htm

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.