LASERLINE Gold Guide

Die Sonderfarbe Gold hat viele Vorteile im Vergleich zu einem simulierten Goldton. So wird bei einem echten Golddruck im Digitaldruck immer eine fünfte Druckfarbe verwendet.

Als Sonderfarbe ist Gold für dünne Linien und feine Schriften gleichermaßen geeignet, wie für große goldene Flächen. Somit bietet sich viele Gestaltungsmöglichkeiten für Flyer, Postkarten, Broschüren oder Einladungskarten.

Der Gold Guide für den Digitaldruck von LASERLINE bietet übersichtlich und leicht verständlich alle notwendigen Informationen, um Ihren Golddruck zum Erfolg zu führen.

Materialien

Der Gold Guide ist auf 170 g/m² Bilderdruckpapier glänzend weiß gedruckt für die Inhaltsseiten. Das Cover ist aus 300 g/m² Chromokarton hergestellt.

Enthalten sind Farbtafeln mit anschaulichen Beispielen für den Druck mit Goldfarbe. Als Papiere für die Farbtafeln dienen Bilderdruckpapier in glänzend und matt, Recycling Bilderdruck matt naturweiß und weißes Offsetpapier.

Mithilfe dieser zahlreichen Farbtafeln können Sie sich inspirieren lassen und Ihre eigenen Druckdaten wunschgemäß anlegen.

Veredelungsmöglichkeiten

Für den LASERLINE Gold Guide sind keine zusätzlichen Veredelungen auswählbar, da es sich bereits um ein fertiges Druckprodukt handelt.

Rechnungskauf
Einfach online bestellen und
Auftrag später bezahlen

datencheck

Druckdatenprüfung
Professioneller und kostenloser
Druckdatencheck

Umweltbewusst
Zertifiziert nach Umwelt-
und Energiemanagement

kiste

Versand Inklusive
Inklusive Standardversand
innerhalb Deutschlands

Gold Guide Download

Den Gold Guide erhalten Sie auch kostenfrei zum Download. In der digitalen Variante erhalten Sie alle Informationen für den Druck mit der Sonderfarbe Gold. Der einzige Unterschied zur gedruckten Variante sind die Farbtafeln, die digital nicht den Glanzeffekt des gedruckten Gold Guides wiedergeben können. Laden Sie jetzt den Gold Guide herunter, um einen ersten Eindruck zum Druck mit Gold als Sonderfarbe zu erhalten.

Der Gold Guide steht Ihnen in Kürze wieder zum Download zur Verfügung.

Tipps & Tricks für Golddruck

Ob feine Linien, Goldschimmer-Effekt oder ganze Flächen – Gold hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Dünne Linien und feine Schriften wirken in Gold elegant und werten das Druckprodukt auf. Durch die hohe Deckkraft der Goldfarbe lassen sich auch auf kleinem Raum luxuriöse Akzente setzen.

Aber auch große goldene Flächen, beispielsweise auf Broschüren oder Plakaten, wirken mit Gold attraktiv. Mischt man die Sonderfarbe mit anderen Druckfarben, entstehen je nach Abstufung des Goldes und der Untergrundfarbe(n) hochwertig schimmernde Farbeffekte.

Je mehr Farbanteile im Hintergrund liegen, umso stärker ist der Effekt der Goldfarbe. Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, die Sonderfarbe Gold auf Druckprodukten einzusetzen.

Die Verwendung von Gold für dekorative Umrandungen ist ein ausgezeichnetes Mittel, um den Blick auf das Produkt lenken. Mit Vektormustern lassen sich bei verschiedenen Anwendungen beeindruckende Effekte erzielen, zum Beispiel bei Grußkarten, Glückwunschkarten und Zeugnissen. Im Gold Guide erfahren Sie, wie Sie in Adobe Illustrator und Adobe InDesign die Goldfarbe einsetzen.

Auch fotorealistischen Bildern verleiht die Sonderfarbe Gold mehr Glanz verleihen. Für die Verwendung von Gold im Digitaldruck müssen zwei Dateien erstellt werden: Eine Datei mit dem ursprünglichen Farbbild und eine weitere Datei für die Goldebene.

Beide Dateien werden anschließend im InDesign-Layout zusammengeführt. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie natürlich ebenfalls detailliert im Gold Guide.

Auch das Überprüfen der Druckdatei ist wichtig, damit im Druck – idealerweise bei einer erfahrenen Druckerei wie LASERLINE – alles richtig produziert werden kann. So sollte in der PDF-Datei nur eine Sonderfarbe bzw. Volltonfarbe mit der Bezeichnung „Gold“ vorhanden sein.

Wenn Sie weitere Volltonfarben sehen, konvertieren Sie diese in der Originalvorlage in Prozessfarben oder mit dem Ink Manager in InDesign oder Acrobat. Schon steht Ihrem goldbedruckten Print nichts mehr im Wege.