BRIEFUMSCHLäGE

Man könnte die Geschichte des Briefumschlags als Anfang der Kulturhistorie moderner Kommunikation bezeichnen. Bereits seit 2000 v. Chr. wird der Briefumschlag als Schutzhülle der persönlich übersandten Nachricht benutzt. Und bis heute hat sich sein Prinzip bewährt: Wer lesen will, was in ihm steckt, muss den Briefumschlag zerstören. Doch mehr noch als durch seine Schutzfunktion punktet der papierne „Geheimnisträger“ heute als postalisches Aushängeschild in Sachen Repräsentation. Seinen Trumpf als Blickfang zwischen den anderen Sendungen im Postkasten spielt der Briefumschlag durch seine individuelle Gestaltbarkeit aus – die reicht übrigens selbst bis hin zur Frankierung. Er lässt sich als Topseller im Offsetdruck 1/0-, 2/0- und 4/0-farbig produzieren. Im Individualdruck steht Ihnen zusätzlich die 3/0-Farbigkeit zur Auswahl. Neben einer ansprechenden Gestaltung ist die Wahl des richtigen Papiers entscheidend für den ersten Eindruck in der Hand. Denn nur, was zwischen anderen Briefen den Blick auf sich zieht, wird auch direkt geöffnet.